Backend bläht sich auf

26/10/2009 - 14:03 von Peter Wenzel | Report spam
Hallo miteinander,

bei meiner DB zeigt sich das Problem, dass das BE im Betrieb immer größer wird, und die Abfragen
dann immer langsamer werden.

Insbesondere fàllt mir das auf, wenn ich über das FE folgende Aktionen ausführe:

1. Beim Verbuchen von Wareneingàngen

Hierfür habe ich ein gebundenes Hauptformular über das ich die Artikel suche, um dann
im gebundenen Unterformular Datensàtze anzufügen, die die einzelnen Lieferungen repràsentieren.

2. Beim Disponieren

Hier verwende ich ein ungebundenes Formular, in dem ich aus Listenfeldern Eintràge auswàhle, und
dann per VBA ein Recordset erstelle in dem ich per Schleife Datensàtze àndere.

Mein Anliegen an euch wàre nun Tipps zu bekommen, wo ich mich auf die Suche machen könnte dieses
Aufblàhen des BE zu vermeiden, da so wie es ist, ein Arbeiten an der DB nach ca. 3 Std. nicht mehr
möglich ist.
Weitere Details kann ich gerne noch posten, die gesamte DB wird sich sicherlich niemand von euch
antun wollen, da sehr viele (verschachtelte) Abfragen vorhanden sind und ebensoviel VBA-Code.

Problematisch ist hier auch nur dieses FE bei dem halt Daten erzeugt bzw veràndert werden, bei einem
weiteren FE, das Daten nur anzeigt, bleibt das BE selbst nach 8 - 12 Std. wie es ist.

Vielen Dank schon mal für eure Tipps

Gruß
Peter
 

Lesen sie die antworten

#1 Thomas Möller
26/10/2009 - 14:23 | Warnen spam
Hallo Peter,

Peter Wenzel schrieb:
bei meiner DB zeigt sich das Problem, dass das BE im Betrieb immer
größer wird, und die Abfragen dann immer langsamer werden.

Insbesondere fàllt mir das auf, wenn ich über das FE folgende Aktionen
ausführe:

1. Beim Verbuchen von Wareneingàngen
Hierfür habe ich ein gebundenes Hauptformular über das ich die
Artikel suche, um dann
im gebundenen Unterformular Datensàtze anzufügen, die die einzelnen
Lieferungen repràsentieren.

2. Beim Disponieren
Hier verwende ich ein ungebundenes Formular, in dem ich aus
Listenfeldern Eintràge auswàhle, und
dann per VBA ein Recordset erstelle in dem ich per Schleife
Datensàtze àndere.

Mein Anliegen an euch wàre nun Tipps zu bekommen, wo ich mich auf die
Suche machen könnte dieses Aufblàhen des BE zu vermeiden, da so wie es
ist, ein Arbeiten an der DB nach ca. 3 Std. nicht mehr möglich ist.
Weitere Details kann ich gerne noch posten, die gesamte DB wird sich
sicherlich niemand von euch antun wollen, da sehr viele (verschachtelte)
Abfragen vorhanden sind und ebensoviel VBA-Code.

Problematisch ist hier auch nur dieses FE bei dem halt Daten erzeugt bzw
veràndert werden, bei einem weiteren FE, das Daten nur anzeigt, bleibt
das BE selbst nach 8 - 12 Std. wie es ist.



wie genau laufen denn die "problematischen" Aktionen ab?

Verwendest Du im BackEnd "temporàre" Tabellen, also Tabellen die Du mit
Daten befüllst, diese dann irgendwie optimierst und am Ende dann wieder
löscht?

CU
Thomas

Homepage: www.Team-Moeller.de

Ähnliche fragen