Backup einer Festplatte als Clonezilla Image

12/01/2010 - 10:37 von Stefan Sprungk | Report spam
Ich verwendete bisher Clonezilla um Sicherungen von Systemplatten
anzufertigen. Es funktionierte bislang zuverlàssig und wunderbar. Es
wurden damit schon mehrfach Platten zuverlàssig recovered. Nun zu meinem
Problem.

Ich verwende seit neuerem Logical Volumes und auf ihnen das Filesystem
EXT4. Nun habe ich versucht von einer solchen Platte eine Image zu
ziehen. Ich verwendete hierfür Clonezilla 1.2.2. Das System lieferte
eine Reihe von Fehlermeldungen, das die Zielpartitionen zu klein sind,
was nachweislich nicht stimmt, und hàngte sich auf.

Ich nehme mal an, das dies etwas mit den logical Volumes zu tun haben
dürfte. Gibt es eine Möglichkeit von Festplatten, auf denen sich logical
Volumes befinden auch Images zu ziehen. Ich kenne zwar die Methode mit
"dd", aber möchte lieber ein ausgereiftes, freies Backupprogramm verwenden.

MFG Stefan
 

Lesen sie die antworten

#1 Christian Garbs
12/01/2010 - 19:29 | Warnen spam
Mahlzeit!

Stefan Sprungk wrote:

Ich verwende seit neuerem Logical Volumes und auf ihnen das
Filesystem EXT4. Nun habe ich versucht von einer solchen Platte eine
Image zu ziehen. Ich verwendete hierfür Clonezilla 1.2.2. Das System
lieferte eine Reihe von Fehlermeldungen, das die Zielpartitionen zu
klein sind, was nachweislich nicht stimmt, und hàngte sich auf.



Das klingt sehr komisch: Wenn du mit LVM arbeitest, warum kopierst du
dann partitionsweise (Plural)? Du solltest doch maximal eine
Partition haben, in der ein PV liegt, das zu einer VG gehört, in der
dann die LVs leben? (und vielleicht irgendwo noch ein /boot)

Das PV schiebst du am Stück - ruhig per dd - auf die neue Platte.
Wenn die größer ist als die alte, machst du aus dem "Rest" als neue
Partition ein zweites PV, packst das in die vorhandene VG dazu und
freust dich am gewonnenen Platz. Danach kannst du neue LVs anlegen
oder alte vergrößern.

Ich nehme mal an, das dies etwas mit den logical Volumes zu tun haben
dürfte. Gibt es eine Möglichkeit von Festplatten, auf denen sich logical
Volumes befinden auch Images zu ziehen.



Klar. Warum sollte das nicht gehen? LVs sind Dateninhalte wie alles
andere auch - innerhalb einer Partition. Solange Clonezilla (kenne
ich nicht) nicht darauf besteht, schlau zu sein und zu verstehen, was
du da tust und dann aber die LVs (oder das EXT4) nicht erkennt, kann
das kein Problem darstellen.
Ggf. versagt Clonezilla beim Versuch, schlau zu sein.
Dann bist du mit "dummen" Programmen wir dd besser bedient.

Ich kenne zwar die Methode mit
"dd", aber möchte lieber ein ausgereiftes, freies Backupprogramm verwenden.



Warum überhaupt ein Backupprogramm? Du möchtest Daten kopieren, nicht
mehr. Ein "Backuupprogramm" kann durchaus versucht sein, die Daten zu
interpretieren, um Platz zu sparen (nach dem Motto "dies ist ein
unbenutzter Sektor, den kopiere ich nicht mit). Das geht natürlich in
de Hose, wenn es keine LVs kennt. Oder kein EXT4. Ein Fallback auf
"dann mache ich das halt Bit für Bit" wàre wünschenswert - sonst kann
man ja gar keine Datenbanken, die ohne Umweg über ein Dateisystem
direkt auf ein Blockgeràt schreiben, damit Backuppen.

Gruß
Christian

PS: Brutalmethode: Beide Platten rein, sie zum RAID1 erklàren (dabei
drauf achten, dass die Platte mit den Daten die "heile" ist!!) und
dann synchronisiert sich das RAID von selbst.
Mit passendem Bootloader kannst du dann - wenn du ihn auf beide
Platten installierst - auch mit einer gemeinsamen Konfiguration
(Root-Dateisystem auf /dev/mdX) beide Platten booten.
Also beide einstecken, Raid bauen, abwarten, Bootmanager
konfigurieren, alte Platte ausbauen, fertig.

Das nur aus Spaß am Geràt und der Vollstàndigkeit halber, es geht
auch einfacher :-)

Christian.Garbs.http://www.cgarbs.de
Blessed are the Geeks, for they shall internet the earth.

Ähnliche fragen