Forums Neueste Beiträge
 

Backup-Problem Exchange 2007 / Retrospect

26/05/2008 - 12:13 von Philipp Kordowich | Report spam
Hallo zusammen,

wir kàmpfen gerade mit einem kleinen Problem, um Exchange 07 auf Windows 08
mit Retrospect sichern zu können. Das Problem in Kurzform: Vollstàndiges
Backup einer Storage Group geht, Backup einzelner Mailboxes nicht, da der
Zugriff scheitert.

Ich bin da gerade auch mit dem Support von Retrospect in Kontakt (siehe auch
http://forums.dantz.com/showtopic.php?tid/26985/), habe aber derzeit die
Vermutung, dass hier ein generelles Design-Problem vorliegt. Denn laut
Beschreibung von EMC sind u. a. folgende Schritte notwendig, damit ein
Backup klappt:
1) Installation der MAPI Client and Collaboration Data Objects
2) Einrichtung eines Backup-Benutzers, der Mitglied der Gruppen "Domain
Users", "Domain Administrators" und "Backup Operators" ist.

Also scheint Retrospect per MAPI auf Exchange zugreifen zu wollen. Die
Frage, die mich gerade interessiert, ist, woher der Backup-Benutzer das
Recht haben soll, auf die Datenbank zuzugreifen. Denn:
a) Laut http://www.msexchangefaq.de/e2007/e2k7rechte.htm hat er die Rechte
erst mal von Haus aus nicht. Aber selbst wenn ich dem Benutzer wie in dem
Artikel beschrieben die Rechte zuweise, klappt es nicht.
b) Schau ich mir die Rechte des Servers an, so ist für die Gruppe "Domain
Admin" ein Deny-Recht auf "Receive-As" gesetzt, das auch nach unten
durchgereicht wird. Allerdings funktioniert das Backup auch nicht, wenn ich
den Benutzer aus der Gruppe der Domain Admins entferne.

Mich würde jetzt vor allem interessieren, ob sich bei mir irgendwo ein
Gedankenfehler eingeschlichen hat oder ob das so passt. Dann würde nàmlich
gelten:
i) Damit ein Backup per MAPI funktionieren kann, müssen dem Benutzer erst
entsprechende Rechte zugewiesen werden
ii) Solange der Benutzer Mitglied der Gruppe der Domànen-Administratoren
ist, wird es auch bei Setzen der Rechte nach i) nicht funktionieren.

Viele Grüße und schon mal Danke,

Philipp
 

Lesen sie die antworten

#1 Frank Carius \(MVP\)
01/06/2008 - 01:32 | Warnen spam
"Philipp Kordowich" schrieb im Newsbeitrag
news:

wir kàmpfen gerade mit einem kleinen Problem, um Exchange 07 auf Windows
08 mit Retrospect sichern zu können. Das Problem in Kurzform:
Vollstàndiges Backup einer Storage Group geht, Backup einzelner Mailboxes
nicht, da der Zugriff scheitert.



Warum wollte ihr per MAPI immer wieder Daten sichern ?
Es gibt ne recovery Storage group
und es gibt ArchivLösungen

Vermutung, dass hier ein generelles Design-Problem vorliegt. Denn laut
Beschreibung von EMC sind u. a. folgende Schritte notwendig, damit ein
Backup klappt:
1) Installation der MAPI Client and Collaboration Data Objects



Not Supportet on IWndows 2008 ( im moment)

2) Einrichtung eines Backup-Benutzers, der Mitglied der Gruppen "Domain
Users", "Domain Administrators" und "Backup Operators" ist.



Auch ein problem. da er als Domainadmin per Default ein "DENY" auf die
postfachinhalte hat
umgekehrt wird ein Schuh druafs

Also scheint Retrospect per MAPI auf Exchange zugreifen zu wollen. Die
Frage, die mich gerade interessiert, ist, woher der Backup-Benutzer das
Recht haben soll, auf die Datenbank zuzugreifen. Denn:
a) Laut http://www.msexchangefaq.de/e2007/e2k7rechte.htm hat er die Rechte
erst mal von Haus aus nicht. Aber selbst wenn ich dem Benutzer wie in dem
Artikel beschrieben die Rechte zuweise, klappt es nicht.



Nun ja wenn er die rechte hat, dann state doch einfach mal EXMERGE und schau
ob es prinzipiell geht

b) Schau ich mir die Rechte des Servers an, so ist für die Gruppe "Domain
Admin" ein Deny-Recht auf "Receive-As" gesetzt, das auch nach unten
durchgereicht wird. Allerdings funktioniert das Backup auch nicht, wenn
ich den Benutzer aus der Gruppe der Domain Admins entferne.



ein Explizites ALLOW auf der Datenbank (nicht der Speichergruppe)
überschreibt dsa vererbte deny.

Mich würde jetzt vor allem interessieren, ob sich bei mir irgendwo ein
Gedankenfehler eingeschlichen hat



erst mal stellt ich klar die Frage, ob das Sinnvoll ist. Dann würde ich
besser ein Datenbankbackup nehmen und dieses als Recovery Storage group
anmountne oder mit Tools wie PowerControls oder einem Archiv angehen statt
meinen Exchagne jede nacht zu stressen.

i) Damit ein Backup per MAPI funktionieren kann, müssen dem Benutzer erst
entsprechende Rechte zugewiesen werden



Ja immer

ii) Solange der Benutzer Mitglied der Gruppe der Domànen-Administratoren
ist, wird es auch bei Setzen der Rechte nach i) nicht funktionieren.



Nur bedingt richtig

respropect bzuw EMC sind hier in der Pflicht dir zu sagen, wie es bei denen
geht.
ich denke aber, dass CDO/MAPI auf Win64 unter Win2008 aktuell eh nicht
sauber geht
also klappt so ein backup eh nur "remote" und damit ist es ewig lahm.

Frank Carius MS Exchange MVP
Exchange FAQ auf http://www.msxfaq.de
Support siehe http://www.netatwork.de/msxfaq.htm
Bitte "Realnamen" verwenden oder müssen Sie sich verstecken ?
Dringendes Problem: eine Telefonnummer kann ich anrufen,wenn Zeit ist
:-) --

Ähnliche fragen