Backup-Strategie der kleinen Files

21/01/2011 - 09:29 von Martin ΀rautmann | Report spam
Hallo,

ich würde gerne mal noch ein Zwischen-Backup ziehen, wenn ich wüsste
wie: In meinem Documents-Ordner habe ich auch ein paar Projekte mit
Datenbanken > 1 GB. Von denen lege ich gelgentlich und unregelmàssig
eine Sichereitskopie dort in ein eigenes bkup-Unterverzeichnis.

Solche Kopien sprengen aber jede Backup-Strategie um auf USB-Stick oder
DVD zu archivieren.

Daher hàtte ich gerne einen Weg, um erst mal allen Kleinkram zu
archivieren - sprich ein Backup, das nach Größe sortiert vorgeht, nicht
unbedingt wirklich nach Byte-Größe, aber nach Blöcken oder in
1-MB-Stufen. Dann wàre aller Kleinkram schon mal erfasst und nur die
großen Hàmmer würden fehlen - am besten mit einer resultierenden
Datei-Liste, was alles noch fehlt.

Beim nàchsten Backup sollte dann aller verànderter Kleinkram
draufkommen, so viel eben auf eine DVD passt.

Vermutlich kriegt man sowas mit ein paar Unix-Befehlen relativ elegant
hin (find, sort, ein paar awk/sed/perl dazu). Aber vielleicht gibt es
auch einen anderen, einfachen Weg, den ich noch nicht kenne?

Schönen Gruß
Martin
 

Lesen sie die antworten

#1 Mark Heisterkamp
21/01/2011 - 10:23 | Warnen spam
Hi,

Am 21.01.11 09:29, schrieb Martin Τrautmann:
Daher hàtte ich gerne einen Weg, um erst mal allen Kleinkram zu
archivieren - sprich ein Backup, das nach Größe sortiert vorgeht, nicht
unbedingt wirklich nach Byte-Größe, aber nach Blöcken oder in
1-MB-Stufen. Dann wàre aller Kleinkram schon mal erfasst und nur die
großen Hàmmer würden fehlen - am besten mit einer resultierenden
Datei-Liste, was alles noch fehlt.



finden kan man alles natürlich wie immer mit 'find':
find . -type f -size +20M
Findet alle Dateien (-type f) im aktuellen Verzeichnis ('.'), die größer
als 20 Megabyte (-size +20M) sind.

Beim nàchsten Backup sollte dann aller verànderter Kleinkram
draufkommen, so viel eben auf eine DVD passt.



Das natürlich mit 'rsync':
rsync --min-size m <Quelle> <Ziel>
Alles, was größer als 20 Megabyte ist und veràndert wurde, wird ins
Zielverzeichnis gepackt. Zusammen mit Hardlinks etc. kan man sich ne
kleine 'TimeMachine' bauen.

Dazu gibt's jede Menge Doku im Netz.

Ciao, Mark

Ähnliche fragen