BACKUP_SUFFIX

07/08/2010 - 16:54 von Helmut | Report spam
Hallo alle miteinander,

ich habe hier eine Datei "/tmp/scanneu.lst", in der u.a. die Eintràge

/verz1/uverz2/.htaccess
/verz3/uverz4/.htaccess

auftauchen. Alle diese Eintràge sollen einen Symlink in einem weiteren
Verzeichnis bekommen ("flache" Struktur, keine Unterverzeichnisse in
diesem Zielverzeichnis).

Das Skript

#! /bin/bash

# SIMPLE_BACKUP_SUFFIX=s
# export SIMPLE_BACKUP_SUFFIX
Temp=/tmp/scanlink$$
mkdir -p $Temp
(cd $Temp
while read Datei
do
test -s "$Datei" && ln -s --backup=t --suffix=s "$Datei"
done < /tmp/scanneu.lst
)
# --

sollte "eigentlich daraus die Symlinks

.htaccess
.htaccess~1s

(usw.) machen, aber weder die Variante mit der Option "--suffix=s" noch
die mit "SIMPLE_BACKUP_SUFFIX" ersetzt das "~"-Zeichen ganz am Ende
durch "s" - "info ln" mitsamt dem Link zu "Backup options" erwecken bei
bei mir aber den Eindruck, dass mit "s" (oder was auch immer ich nehme)
ersetzt werden könnte.

Quelle von "ln": "coreutils-8.5"

Habe ich die Option falsch interpretiert, oder behauptet "info ln"
etwas, was tatsàchlich nicht funktioniert?

Viele Gruesse
Helmut

"Ubuntu" - an African word, meaning "Slackware is too hard for me".
 

Lesen sie die antworten

#1 Martin Vaeth
07/08/2010 - 19:23 | Warnen spam
Helmut Hullen wrote:
test -s "$Datei" && ln -s --backup=t --suffix=s "$Datei"



Das "=t" kommt anscheinend dem Suffix in die Quere. Ohne "=t" wird
der Suffix genommen, aber die Backups sind halt nicht inkrementell.

Ähnliche fragen