Forums Neueste Beiträge
 

Backupsalat

18/12/2010 - 16:23 von Paul-Wilhelm Hermsen | Report spam
Am iMac làuft eine per LAN angeschlossene 2 TB TimeCapsule. Wieso stellt
auf diesem Rechner Time Machine sich tàglich selbst infrage und fertigt
immer neue Komplettbackups an, da die alten angeblich nicht zuverlàssig
genug seien? Kann Time Capsule da einen Schuss haben und Time Machine
die bereits gesicherten Daten nicht mehr ableichen? Denn mein
Miniserver, der auf eine eigene, via USB angeschlossene 1TB Miniplatte
sichert, hat mir eine derart verdàchtige Meldung, soweit ich mich
erinnern kann, noch nie gebracht und baut wenigstens eine
kontinuierliche Backupumgebung, derweil die iMac-Sicherungen immer neue
sparsebundles produzieren. Ich kann nun nicht sagen, dass ich auf dem
iMac tàglich durch Datenumgestaltung grundsàtzlich Neues erschaffe.
 

Lesen sie die antworten

#1 Robert Schaffner
18/12/2010 - 17:38 | Warnen spam
Am 18.12.10 16:23, schrieb Paul-Wilhelm Hermsen:

Am iMac làuft eine per LAN angeschlossene 2 TB TimeCapsule. Wieso stellt
auf diesem Rechner Time Machine sich tàglich selbst infrage und fertigt
immer neue Komplettbackups an, da die alten angeblich nicht zuverlàssig



Wie lautet den die Fehlermeldung genau?

Wenn der Datenbestand auf dem Mac von der Struktur her in Ordnung ist
wird genau einmal ein Komplettbackup angelegt, danach erfolgt stündlich
ein inkrementelles Backup der bis dahin verànderten Dinge.

Wie ist die Verbindung zur TimeCapsule und wie ist diese Konfiguriert?
Funktioniert sonst alles andere mit dieser TimeCapsule?

Gruß, Robert
<http://www.doitarchive.de>

Ähnliche fragen