Backupserver mit leicht unterschiedlichem Betriebssystem

07/09/2008 - 13:45 von Rainer Haessner | Report spam
Hallo,

ein vorhandener Server arbeitet derzeit mit SuSE 10.2
deutsch x64. Upgrade auf 11.0 kommt demnàchst (vielleicht
heute Nachmittag).

Dem Ding möchte ich einen zweiten Server zur Seite
stellen, der die Inhalte des ersten Servers spiegelt.
Dieser zweite Server soll im Fall der Fàlle durch
Wechsel seiner IP die Arbeit des ersten Servers
übernehmen. Nachts làuft natürlich ein rsync-Prozess.
Tagsüber kann ich schlecht synchronisieren, weil da
ganztàgig eine clipperbasierte Datenbank làuft.

Eine vollstàndig redundante Lösung kommt aus finanziellen
Gründen ebensowenig in frage, wie die Anschaffung eines
Neugeràtes für den Spiegelserver. Der hierfür vorgesehene
vorhandene Rechner kann mit keinem 64bit-Betriebssystem
arbeiten.

Der zu spiegelnde Server ist ein reiner samba-Server ohne
weitere Aufgaben. Für meine Begriffe spielt die Frage
des 32- unjd 64-bit-Betreibssystems keine Rolle (Files

2 GByte gibt es nicht). Es wird ein Verzeichnis (und dessen


Unterverzeichniss) per samba bereitgestellt.

Momentan sehe ich kein Problem, die samba-Daten auch per
32bit-OS bereitzustellen. Übersehe ich da vielleicht
etwas?

Rainer Haessner
 

Lesen sie die antworten

#1 Michael
08/09/2008 - 00:59 | Warnen spam
Hallo Rainer,


Rainer Haessner wrote:

ein vorhandener Server arbeitet derzeit mit SuSE 10.2
deutsch x64. Upgrade auf 11.0 kommt demnàchst (vielleicht
heute Nachmittag).
Dem Ding möchte ich einen zweiten Server zur Seite
stellen, der die Inhalte des ersten Servers spiegelt.



schau dir mal HeartBeat an. Eine nette Einführung gibt
es auf Deutsch hier:
<eineZeile>
http://www.linux-magazin.de/heft_ab...rvespieler
<eineZeile />


Ciao Michael

Ähnliche fragen