Bahnradsport - Tipps gesucht

23/06/2015 - 18:13 von Frank Hammerschmidt | Report spam
Guten Tag,
am Samstag möchte ich beim Großen Preis der Bahnsprinter fotografieren
und habe ja eigentlich bislang immer nur Objekte vor die Linse genommen,
die nicht schnell genug weg können. Das ist auf der Bahn anders.
Dass ich mit Mitziehern Erfolg habe, kann ich mir aufgrund der starken
Eigenbewegung der Sportler nicht wirklich vorstellen.
Ich war heute beim Training; rausgekommen ist für mich, dass ich auf
jeden Fall mit weniger Brennweite anrücken muss. Die besten Ergebnisse
sind diese: <https://flic.kr/p/v3iDzY> <https://flic.kr/p/v3iDzY>.
Die Fahrer erreichten hier noch keine Wettkampf(-end)-geschwindkeit, die
oben schon angesprochene Eigenbewegung war auch noch nicht so gewaltig -
die Belichtungszeit werde ich also auf jeden Fall noch reduzieren müssen.
Wer kann mir andere/sonstige Tipps geben?

Gruß,
Frank
 

Lesen sie die antworten

#1 Matthias Kohrs
23/06/2015 - 20:11 | Warnen spam
Am 23.06.2015 um 18:13 schrieb Frank Hammerschmidt:

Die Fahrer erreichten hier noch keine Wettkampf(-end)-geschwindkeit, die
oben schon angesprochene Eigenbewegung war auch noch nicht so gewaltig -
die Belichtungszeit werde ich also auf jeden Fall noch reduzieren müssen.



Find' ich nicht. Die Füße dürfen IMO ruhig verwischen. Hàngt halt davon
ab, was du erreichen möchtest.

Wenn mehr im Hintergrund ist als eine glatte Bahn lohnt sich die
Mitzieherei mehr. Wenn's bloß darum geht, die Fahrer scharf abzubilden,
würde ich mir etwas mehr Empfindlichkeit gönnen.

CYA! Matthias

Ähnliche fragen