Bahnsteigkarten alle: Leipzig untersagt Legida-Demonstration am Montag

08/02/2015 - 15:42 von mushimushi | Report spam
Leipzig (dpa). Die Stadt Leipzig hat dem islamkritischen Bündnis Legida
die für diesen Montag geplante Demonstration untersagt. Es könnten nicht
die notwendigen Polizeikràfte zur Verfügung gestellt werden, hieß es in
einer Mitteilung unter Berufung auf das sàchsische Innenministerium. Die
Stadt als Versammlungsbehörde sei daher gezwungen, die Demonstration
«aus Sicherheitsgründen» zu verbieten. Er müsse zur Kenntnis nehmen,
dass offenbar Polizeinotstand herrsche und es nicht möglich sei, das
Grundrecht auf Versammlungsfreiheit zu gewàhrleisten, sagte Leipzigs
Oberbürgermeister.



So, so! Es gibt laut sàchs. Innenministeriums nicht genug Polizisten.
Waren das nicht auch die, welche mit kreativ erdachten und nie
offengelegten "Attentatsplànen" auf Lutz Bachmann -- nach den Anschlàgen
in Paris -- die Pegida in Dresden verboten haben?

Die BRD-Demokratur entpuppt tàglich mehr ihre hàßliche Fratze. :-)

Lügenpresse, Lügenpolitik. Alles ein einziges Potemkinsches Dorf!

Aber was wollen sie machen, wenn 20.000 Menschen einfach so in Leipzig
spazierengehen?

Waren eigentlich die DDR-Montagsdemos angemeldet?

Fazit: Demokratie ist nur eine Schönwetter-Seifenblase.

Kaifetsu





news://freenews.netfront.net/ - complaints: news@netfront.net
 

Lesen sie die antworten

#1 Bernd Kohlhaas
08/02/2015 - 16:21 | Warnen spam
Hallo,

"Kaifetsu Mushi Mushi" schrieb

Aber was wollen sie machen, wenn 20.000 Menschen einfach so in Leipzig
spazierengehen?



Dann haben sie plötzlich Polizisten und Wasserwerfer und Trànengas

Bernd Kohlhaas

Ähnliche fragen