[Bait] Chrome ist der sicherste Browser

12/12/2011 - 16:51 von Jürgen Schmadlak | Report spam
sagt zumindest eine von Google bezahlte Studie.

<http://www.heise.de/newsticker/meld...5.html>

Ob es Kontrollbehörden gibt? Es gibt nur Kontrollbehörden. Freilich
sie sind nicht dazu bestimmt, Fehler im groben Wortsinn herauszufinden,
denn Fehler kommen ja nicht vor, und selbst, wenn einmal ein Fehler
vorkommt, wer darf denn endgültig sagen, dass es ein Fehler ist.
 

Lesen sie die antworten

#1 Stefan Rauter
12/12/2011 - 17:19 | Warnen spam
Jürgen Schmadlak schrieb am Mo 12.12.11 | 16:51:

sagt zumindest eine von Google bezahlte Studie.



Das ist doch harmlos. Wenn man hingegen den wie immer sehr amüsanten
Forenbeitràgen folgt, kommt der wahre Skandal ans Tageslicht:

"Firefox ist zu groß
Mozilla hat Probleme, Firefox für Windows zu kompilieren, denn der Vorgang
stößt an die Speichergrenze von 3 GByte. Das hat Ende vergangener Woche dazu
geführt, dass die Windows-PGO-Builds nicht mehr erzeugt werden konnten."
Quelle: http://www.golem.de/1112/88347.html

Endlich ist es amtlich: Firefox ist Bloatware, die nicht mal mehr unter dem
und für das meistgenmutzte(n) Betriebssystem kompiliert werden kann. Das ist
geradezu ein Armutszeugnis der Macher.

Fb trug rva Onvg.

Tschüss,
Stefan
Life's a bitch and then you die!

Ähnliche fragen