Bald neue Atomuhr im All

15/12/2009 - 15:50 von Roland Neuhaus | Report spam
Hallo allerseits,

"Die ESA-Direktorin für bemannte Raumfahrt, Simonetta Di Pippo, und der
CNES-Direktor für Strategie, Programme und internationale Beziehungen,
Thierry Duquesne, haben heute im Pariser Hauptsitz der französischen
Raumfahrtagentur CNES eine Vereinbarung unterzeichnet, die den Weg für
den Start einer hochpràzisen Atomuhr ebnet, die an der Außenwand des
europàischen Columbus-Labors an Bord der Internationalen Raumstation
(ISS) befestigt werden soll."

http://www.esa.int/esaCP/Pr_31_2009_p_GE.html

Das Teil soll eine Ganggenauigkeit von einer Sekunde Abweichung in 300
Millionen Jahren haben! Wer kann so etwas kontrollieren ;-)

Aber für die Physik ist die neue Anlage auf jeden Fall von großer
Bedeutung, denn damit sollen die Effekte der Einsteinschen
Relativitàtstheorie mit bisher nicht erzielter Genauigkeit überprüft werden.

Liebe Grüße
Roland
Die Erde ist die Heimat aller Menschen
 

Lesen sie die antworten

#1 tenner
15/12/2009 - 00:00 | Warnen spam
neuhaus # :240/2188.911 meinte am 15.12.09
zum Thema "Bald neue Atomuhr im All":

Aber für die Physik ist die neue Anlage auf jeden Fall von
großer Bedeutung, denn damit sollen die Effekte der
Einsteinschen Relativitàtstheorie mit bisher nicht erzielter
Genauigkeit überprüft werden.



Die Theorie hat keinen Effekte außer denen der Art, wie sie hier
Diskussionen generieren. Sie beschreibt Effekte die in der Welt
vorgefunden und nicht von ihr erzeugt werden. Sie steht als Theorie in
Konflikt mit anderen Vorstellungen zur Welt - ein Konflikt mit der Welt
würde sie falsifizieren.


Gruss Gerhard

Origin: Lohnarbeit muß sich lohnen für den, der zahlt.
Nicht Arbeit muß sich da lohnen, sondern arbeiten lassen.

Ähnliche fragen