Bananaware W10

15/10/2015 - 18:47 von Josef | Report spam
Hallo,

ich hatte gleich am ersten Tag mein W7 auf W10 mit ISO upgegradet.
Upgrade über Update-Funktion hatte ich durch abwàhlen aller dazu
notwendigen KB* für die nàchste Zeit verhindert. Saubere Installation
kommt bei meinem Notebook nicht in Frage, weil dann einige Features,
die anscheinend nur mir Einbindung der Recovery-Partition laufen
(Notebook-eigene Image-Erstellung, manche Treiber, System-Programme
u.a).

Den ersten Zustand konnte ich nur als unverschàmte Bananaware
bezeichnen, und habe ein W7-Image zurückgespielt.

Wenn ich nun hier alle Beschwerden lese, komme ich zu dem Schluß, daß
aus der ersten unverschàmten Bananaware nach unzàhligen Updates eben
W10 immer noch eine mit Màngeln behaftete Bananaware ist.

Never change a running System. Mein Win 7 wird noch bis 2020 laufen,
falls sich Microsofts Versprechen nicht auch als Banana-Versprechen
erweisen sollten.

J.S
 

Lesen sie die antworten

#1 Sherlock
15/10/2015 - 20:40 | Warnen spam
Josef:

ich hatte gleich am ersten Tag mein W7 auf W10 mit ISO upgegradet.
Upgrade über Update-Funktion hatte ich durch abwàhlen aller dazu
notwendigen KB* für die nàchste Zeit verhindert. Saubere Installation
kommt bei meinem Notebook nicht in Frage, weil dann einige Features,
die anscheinend nur mir Einbindung der Recovery-Partition laufen
(Notebook-eigene Image-Erstellung, manche Treiber, System-Programme
u.a).



Diese Dinge auf der Recovery-Partition sind nichts anderes als Crapware und
somit hyperfluid. Treiber gibt es im Web, man nimmt eh nur die aktuellen
Treiber, niemals von CDs oder Recovery-Partitionen. Win 10 kommt also nur
als saubere Neuinstallation in Frage, ansonsten besser gar nicht.
Im Zuge einer Neuinstallation idealerweise gleich die gesamte Platte löschen
und allen OEM- und Recovery-Schrott zur Hölle schicken. Und Windows im
BIOS-Modus installieren, sofern die Platte nicht größer als 2 TB ist.

Den ersten Zustand konnte ich nur als unverschàmte Bananaware
bezeichnen, und habe ein W7-Image zurückgespielt.
Wenn ich nun hier alle Beschwerden lese, komme ich zu dem Schluß, daß
aus der ersten unverschàmten Bananaware nach unzàhligen Updates eben
W10 immer noch eine mit Màngeln behaftete Bananaware ist.



Ohne sachliche Begründung ist diese Feststellung Müll. Welche Màngel
rechtfertigen das Urteil "Bananaware"? Beispiele bitte.
Da es für den Zwangsupdate-Murks bei Home und Pro nun eine Lösung gibt, kann
man Win 10 durchaus als brauchbar ansehen.

Ähnliche fragen