Forums Neueste Beiträge
 

barometrische höhenformel

24/09/2008 - 13:32 von fran | Report spam
Sehr geehrtes Forum,

Ich bin derzeit an der barometrischen höhenformel interessiert.

Ich verwende jene, aus der statistischen Mechanik abgeleitete Form der
Formel: p(h) = p0 * exp(-(M*g*h)/(R*T)).

Meine Frage: Egal wie ich die Temperatur wàhle, in der Höhe h=0 wird der
Druck stets den Wert des Standarddrucks p0 annehmen. Dieser
Standarddruck p0 ist doch selbst temperaturabhàngig. Ich wollte wissen,
wie Sie dieser Druck in Abhàngigkeit der Temperatur veràndert.

Ich würde mich sehr über Eure hilfe freuen.

Danke und bis bald
-Matthias
 

Lesen sie die antworten

#1 Manfred Ullrich
24/09/2008 - 16:54 | Warnen spam
"fran" schrieb im Newsbeitrag news:ae6b5$48da252f$506c5565$
Sehr geehrtes Forum,

Ich bin derzeit an der barometrischen höhenformel interessiert.

Ich verwende jene, aus der statistischen Mechanik abgeleitete Form der Formel: p(h) = p0 * exp(-(M*g*h)/(R*T)).

Meine Frage: Egal wie ich die Temperatur wàhle, in der Höhe h=0 wird der Druck stets den Wert des Standarddrucks p0 annehmen.
Dieser Standarddruck p0 ist doch selbst temperaturabhàngig. Ich wollte wissen, wie Sie dieser Druck in Abhàngigkeit der Temperatur
veràndert.



Der Druck p0 unten ist in erster Linie temperaturunabhàngig, denn dieser
Druck ergibt sich aus dem Gewicht der Luftmassen darüber. Wenn die Temperatur steigt,
dann dehnt sich die Luft aus und somit wird die gesamte Luftschicht dicker,
aber nicht leichter.

Gruß
Manfred

Ähnliche fragen