Bash-Programmierung mit Maps

14/12/2010 - 12:52 von Maxim Webster | Report spam
Hi,

ich stehe vor folgendem Problem: Ich muss für ein Projekt ziemlich viele
SSH Tunnel aufbauen und das selektiv, also nicht alles oder gar nichts,
sondern Tunnel für Tunnel.

Dafür habe ich mir überlegt, die Tunnel-Details
"<lport>:<server>:<rport>" als Werte eine Map abzulegen und ein Kürzel
(z.B. hostname) als Schlüssel.

Der Befehlsaufruf wàre dann z.B. "tunnel open <host>", bzw. "tunnel
close <host>".

Als zweite Aktion neben Aufbau / Abbau des Tunnels wàre dann die
/etc/hosts zu manipulieren, der FQDN des Tunnel-Ziels müsste auf
localhost umgeleitet werden bzw. bei tunnel close wieder entfernt.

Kann ich mich an irgendwas orientieren? sed ist sicher mein Freund.

Gruß,

Maxim
 

Lesen sie die antworten

#1 Oliver Schad
14/12/2010 - 12:58 | Warnen spam
Maxim Webster wrote:

ich stehe vor folgendem Problem: Ich muss für ein Projekt ziemlich
viele SSH Tunnel aufbauen und das selektiv, also nicht alles oder gar
nichts, sondern Tunnel für Tunnel.

Dafür habe ich mir überlegt, die Tunnel-Details
"<lport>:<server>:<rport>" als Werte eine Map abzulegen und ein Kürzel
(z.B. hostname) als Schlüssel.

Der Befehlsaufruf wàre dann z.B. "tunnel open <host>", bzw. "tunnel
close <host>".

Als zweite Aktion neben Aufbau / Abbau des Tunnels wàre dann die
/etc/hosts zu manipulieren, der FQDN des Tunnel-Ziels müsste auf
localhost umgeleitet werden bzw. bei tunnel close wieder entfernt.

Kann ich mich an irgendwas orientieren? sed ist sicher mein Freund.



Du könntest dir eine ~/.ssh/config machen, in der alles hinterlegt ist.
Ein "ssh host" würde dann den Tunnel aufbauen. Ganz ohne Skript.

man ssh_config

mfg
Oli

Man darf ruhig intelligent sein, man muss sich nur zu helfen wissen

Ähnliche fragen