Bash-Skript für Backup gesucht

12/06/2009 - 23:43 von Gernot Brunner | Report spam
Ich habe mir unter Windows mit robocopy.exe (aus dem Ressource-Kit von
MS) und dem Programm xcomp.exe Batch-Skripts gebastelt, die beliebige
Ordner auf ein beliebiges Laufwerk kopieren und danach einen
Dateivergleich durchführen.
Der Ordner "data" wird dabei mit dem Namen YYYY-MM-TT-VOLL-data (bei
Vollbackup) bzw. als YYYY-MM-TT-DIFF-data (bei differentiellem Backup)
am angegebenen Ziel abgelegt.

Der Inhalt von vollbackup.cmd: http://nopaste.debianforum.de/22250

Backup: Erster Schritt: Archivbits aller Dateien in allen Quellordnern
(und auch in allen Unterverzeichnissen der Quellordner) werden gesetzt.
Zweiter Schritt: Nun wird Datei für Datei kopiert.
Schalter /M bewirkt, dass nur Dateien mit gesetztem Archivbit kopiert
werden. Nach erfolgtem Kopieren wird das Archivbit der Quelldatei wieder
entfernt, damit das Skript für differentielle Sicherungen die Datei
nicht wieder mitkopiert.
Schalter /E bewirkt, dass auch alle Unterverzeichnisse kopiert werden,
auch wenn sie leer sind.
/COPY:DAT bewirkt, dass Daten, Atribute und Zeitstempel mitkopiert werden.
/LOG+:%Logfile% bewirkt, dass die Ausgabe in ein Logfile geschrieben
wird; existiert die Datei bereits, wird an das Ende der Datei geschrieben.
Dritter Schritt: Nun wird jede kopierte Datei bitgenau mit der
Quelldatei verglichen.
Vierter Schritt: Es wird das Logfile angezeigt. daraus geht klar hervor,
welche Dateienj nicht kopiert worden sind oder welche Dateien
nichtmiteinander übereinstimmen.

diffbackup.cmd sieht so aus: http://nopaste.debianforum.de/22251

Datei für Datei wird vom Quellordner auf dem Zielordner kopiert.

/S bewirkt, dass Unterverzeichnisse nur dann kopiert werden, wenn sie
nicht leer sind.
/Z bewirkt, dass Dateien im "restartablen" Modus kopiert werden: Föllt
die Netrtwerkverbindung aus, wird der Kopiervorgang nach einer
bestimmten zeit erneut angestoßen, bis die Kopie erfolgreich abgelegt
werden konnte. Dann erst wird die nàchste Datei kopiert.
/A bewirkt, dass nur Dateien mit gesetztem Archivbit kopiert werden.
/TEE bewirkt, dass die Ausgabe sowohl in die Konsole als auch in das
Logfile geschrieben wird.
/NP bewirkt, dass Fortschrittsmeldungen ausgegeben werden
/V bewirkt, dass ausführliche Meldungen ausgegeben werden. Es wird
angezeigt, ob Dateien übersprungen worden sind (und welche).


So etwas hàtte ich gern unter Linux.
Gibt es fertige Bash-Skripts, die genau so etwas machen oder die sich so
abàndern lassen, dass sie genau so etwas machen?

Grüße Gernot
 

Lesen sie die antworten

#1 Heiko Schlenker
13/06/2009 - 00:10 | Warnen spam
* Gernot Brunner schrieb:

Gibt es fertige Bash-Skripts, die genau so etwas machen oder die
sich so abàndern lassen, dass sie genau so etwas machen?



Für Shell-Fragen ist die Newsgroup de.comp.os.unix.shell thematisch
besser geeignet.

Gruß, Heiko
Neu im Usenet? -> http://www.kirchwitz.de/~amk/dni/
Linux-Anfànger(in)? -> http://www.dcoul.de/infos/
Fragen zu KDE/GNOME? -> de.comp.os.unix.apps.{kde,gnome}
Passende Newsgroup gesucht? -> http://groups.google.com/groups?as_umsgid=

Ähnliche fragen