Forums Neueste Beiträge
 

Basisfragen zu Quantenphysik

03/08/2011 - 13:52 von York Maier | Report spam
Hallo, ich habe einige primitive Fragen (und weitere Fragen, die
dann hoffentlich auch noch geduldet werden):

Wenn ein Photon im Spaltenexperiment von einem Detektor
erfasst wird, kollabiert die Welle und das Teilchen ist lokal
bestimmbar (Teilcheneigenschaft, Kopenhagener Interpretation).

1. Woher weiß das Teilchen, dass es sich um einen Detektor
und nicht um irgend etwas anderes handelt? Ist es richtig,
dass es darauf auch gar nicht ankommt, sondern dass im
Falle eines Detektors der Bobachter eben weiß, dass es
gerade dort war?

2. Ist folgende Interpretation korrekt: Da der Ort nun gut
bekannt ist, ist um so weniger bekannt, wie es sich danach
weiterbewegt, so dass es wieder im Dunst der Wellen-
eigenschaft entschwindet.

3. Warum sehe ich einen Apfel? Wieso ist er nicht nur ein
diffuser Wellenhaufen, den man gar nicht wahrnehmen kann?

Vielen Dank!

York
 

Lesen sie die antworten

#1 Carsten Thumulla
03/08/2011 - 14:32 | Warnen spam
On Wed, 03 Aug 2011 13:52:00 +0200, York Maier wrote:

bin kein Physikus und versuche es mal

1. Woher weiß das Teilchen, dass es sich um einen Detektor und nicht um
irgend etwas anderes handelt? Ist es richtig, dass es darauf auch gar
nicht ankommt, sondern dass im Falle eines Detektors der Bobachter eben
weiß, dass es gerade dort war?



Es ist der Wellenfunktion egal, ob es ein Detektor ist.


2. Ist folgende Interpretation korrekt: Da der Ort nun gut bekannt ist,
ist um so weniger bekannt, wie es sich danach weiterbewegt, so dass es
wieder im Dunst der Wellen- eigenschaft entschwindet.



Ein Photon bewegt sich nicht weiter.


3. Warum sehe ich einen Apfel? Wieso ist er nicht nur ein diffuser
Wellenhaufen, den man gar nicht wahrnehmen kann?



Weil Deine Sensoroptik ein Bild erzeugt, aus vielen Einzelereignissen.


Carsten
"Der Prenzlauer Berg ist so Berg wie das Steinhuder Meer Meer ist."
Christina Kunze

Ähnliche fragen