Forums Neueste Beiträge
 

Bauteil-Identifizierung

17/10/2010 - 15:33 von Nikolaus Riehm | Report spam
Ich habe hier eine mir zugeflogene, aber leider defekte Seagate
Festplatte (ST3320620A). Die hatte direkt hinter der PSU-Buchse eine
deftig durchgeknallte Schutzdiode, die habe ich erstmal entfernt.
Insgesamt sitzen drei SMPS drauf, zwei davon funktionieren
offensichltich auch noch (3,3V und 1,3V, anscheinend die Core-Voltage
des Controllers). Die dritte SMPS scheint aber nicht zu laufen.
FET/Diode (Fairchild FDFS2P102A) scheint i.O. - das hàngt wohl alles
direkt am Spindel-/Lese-/Schreibkopf-Controller, der dafür vermutlich
eine PWM-Steuerung integriert hat. Neben dem Controller sitzt folgendes
Bauteil: <http://pics.studiorepair.de/ST3320620A.JPG>

Ist das ein Keramikresonator? Schwingen tut da jedenfalls nichts und
auch ansonsten sieht's um den Controller herum ziemlich "ruhig" aus.
Làsst sich nach Identifizierung evtl. sogar die Frequenz aus dem
aufgedruckten Code ablesen?

Danke und Grüße,
Niko
 

Lesen sie die antworten

#1 Joerg
17/10/2010 - 16:47 | Warnen spam
Nikolaus Riehm wrote:
Ich habe hier eine mir zugeflogene, aber leider defekte Seagate
Festplatte (ST3320620A). Die hatte direkt hinter der PSU-Buchse eine
deftig durchgeknallte Schutzdiode, die habe ich erstmal entfernt.
Insgesamt sitzen drei SMPS drauf, zwei davon funktionieren
offensichltich auch noch (3,3V und 1,3V, anscheinend die Core-Voltage
des Controllers). Die dritte SMPS scheint aber nicht zu laufen.
FET/Diode (Fairchild FDFS2P102A) scheint i.O. - das hàngt wohl alles
direkt am Spindel-/Lese-/Schreibkopf-Controller, der dafür vermutlich
eine PWM-Steuerung integriert hat. Neben dem Controller sitzt folgendes
Bauteil: <http://pics.studiorepair.de/ST3320620A.JPG>

Ist das ein Keramikresonator? Schwingen tut da jedenfalls nichts und
auch ansonsten sieht's um den Controller herum ziemlich "ruhig" aus.
Làsst sich nach Identifizierung evtl. sogar die Frequenz aus dem
aufgedruckten Code ablesen?




Kaum. Du koenntest einen Resonator natuerlich ausloeten und extern
probieren, die meisten liegen bei geraden Megahertzen zwischen 12MHz und
20MHz. Aber nutzen wird es vermutlich wenig. Ich habe gerade von einem
Kunden einige Produkte hier die einen heftigen Britzel abbekommen haben,
um zu untersuchen wir man die dagegen robuster machen kann. Bei denen wo
am Resonator nichts mehr schwang hatte der uC einen vollen Blattschuss
abbekommen.

Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com/

"gmail" domain blocked because of excessive spam.
Use another domain or send PM.

Ähnliche fragen