BE im nachhinein mit Passwort versehen

05/02/2009 - 09:01 von Sebastian Binder | Report spam
Liebe NGler!
Mein Problem resultiert aus meiner Dummheit. Habe DB (A2K) in FE und
BE aufgeteilt, diese lauft auf mehreren PCs. Jetzt besteht die
Notwendigkeit, die BE mit Passwort zu schützen. Die liebste Methode
wàre dies per vba umzusetzen als über ein Workaround. Da Updates
automatisch erfolgen ist es kein Problem eine leere BE, die bereits
einen Passwortschutz hat, mit einzubinden.
Ich hoffe, dass meine Problembeschreibung nicht allzu difus war und
danke bereits im Voraus für die Unterstützung.

Sebastian
 

Lesen sie die antworten

#1 Karl Donaubauer
05/02/2009 - 21:28 | Warnen spam
Sebastian Binder wrote:
Mein Problem resultiert aus meiner Dummheit. Habe DB (A2K) in FE und
BE aufgeteilt, diese lauft auf mehreren PCs. Jetzt besteht die
Notwendigkeit, die BE mit Passwort zu schützen. Die liebste Methode
wàre dies per vba umzusetzen als über ein Workaround. Da Updates
automatisch erfolgen ist es kein Problem eine leere BE, die bereits
einen Passwortschutz hat, mit einzubinden.
Ich hoffe, dass meine Problembeschreibung nicht allzu difus war
...



Wie du an den zahlreichen, schnellen Antworten siehst...
ist nicht so recht klar, wo das Problem liegt.

Warum kannst du nicht ganz normal das Backend exklusiv öffnen
und ihm ein Passwort verpassen?

Mit "Updates automatisch" ist vermutlich das Frontend gemeint.
Wunderbar, dann brauchst du doch nur einmal in der FE-Vorlage
die Tabellen neu einzubinden und das FE zu verteilen.

Oder bist du nicht vorort oder will der oberste Boss nicht aus der
Anwendung raus oder...?

cu
Karl
********* Ich beantworte keine Access-Fragen per Email. *********
Access-FAQ: http://www.donkarl.com - NEU: Zusatztermin im Màrz für
die 1. .NET-Entwickler-Konferenz für Accessler: www.donkarl.com?nek

Ähnliche fragen