Bedingte Einbindung einer DLL

28/03/2008 - 10:58 von Kai Schmidtke | Report spam
Hallo zusammen,

ich möchte eine Anwendung schreiben, bei der eine DLL eingebunden wird, die
aber nicht auf jedem Rechner zur Verfügung steht.
Hintergrund ist, dass die Anwendung eine CTI-Anbindung bekommen soll, aber
nicht auf jedem Rechner diese CTI-Anbindung zur Verfügung steht. Nun soll
natürlich nicht auf allen Rechnern die CTI-Anwendung installiert werden,
sondern die Anwendung soll nur auf den Rechnern die CTI-Anbindung nutzen, wo
diese auch verfügbar ist.
Also mit anderen Worten, eine bedingtes Einbinden einer DLL, nur wenn diese
verfügbar ist. Wie kann ich sowas realisieren?

Ich hoffe ich konnte mich verstàndlich ausdrücken.


Gruß

Kai
 

Lesen sie die antworten

#1 Thomas Scheidegger
28/03/2008 - 12:20 | Warnen spam
Hallo Kai

bedingtes Einbinden einer DLL



.NET 3.5: System.AddIn
<URL:http://msdn2.microsoft.com/en-us/li...1.aspx>


Oder im einfachsten Fall genügt eine
gemeinsame Contract-Assembly mit vordefinierten Interfaces,
plus etwas Reflection-Code zum laden/aktivieren (Assembly.LoadFrom ...)
Bsp finden sich im Web.



Thomas Scheidegger - 'NETMaster'
http://www.cetus-links.org/oo_dotnet.html - http://dnetmaster.net/

Ähnliche fragen