bei openSUSE 11.1 reicht fuer ttyUSBn Gruppe uucp nicht? (und rules.d ?)

13/01/2009 - 17:54 von Karl M. Prager | Report spam
Hi!

Hoffe ich bin hier richtig?
Habe neuerdings auf 11.1 umgestellt (mit KDE3x), aber...

Ich habe einige Geraete, mit USB auf seriell Chips von FTL innen
drinnen, die im Betrieb immer an- und abgesteckt werden muessen bzw.
ein- u. ausgeschaltet werden muessen. Das kommt auf's gleiche raus.

Aber wieso reicht einem user fuer eine dauerhafte Berechtigung zu den
seriellen devuices zu USB (z.B. ttyUSB0) die Mitgliedschaft bei der
Gruppe uucp alleine ploetzlich nicht mehr aus?

Hab ich da nur was vergessen?

Und dann bezueglich dauerhaft: Hat jemand mal eine Zeile fuer mich mit
dem Eintrag in ein (bestimmtes?) file in rules.d fuer mich zum
Abschreiben?

Oder ist so eine Aenderung doch (schon) irgendwo im YaST2 versteckt?

Mein derzeitiger workaround, jedesmal nach dem Anstecken eines
Geraetes (!!), nervt mich ungemein:
"root:> chmod a+rw /dev/ttyUSB*"

Ich habe aber sonst keine Idee im Moment, oder bin ich nur
betriebsblind?

Dank euch schon mal,
Charlie
 

Lesen sie die antworten

#1 Holger Petersen
13/01/2009 - 21:28 | Warnen spam
"Karl M. Prager" writes:


Hi!



Ho!

Mein derzeitiger workaround, jedesmal nach dem Anstecken eines
Geraetes (!!), nervt mich ungemein:
"root:> chmod a+rw /dev/ttyUSB*"



"rw" für "alle"ist schon mutig...

Wie sind denn_vor_ obiger Aktion die Angaben zu User & Gruppe
der Dev-Eintràge? Daran könntest Du ja die ev. nötigen zuge-
hörigkeiten ablesen...


Ich habe aber sonst keine Idee im Moment



Die dauerhafte Lösung wàre wohl in den Kellern der udev-
Scripte zu suchen...

oder bin ich nur
betriebsblind?



Du hast die Lösungs-Vorschlàge für das CD-Brenn-Problem
nicht als "auch für Dich" relevant eingestuft...

Gruss, Holger

Ähnliche fragen