Bei Tinenstrahler rueckwaerts drucken?

02/06/2015 - 16:45 von Christian Baer | Report spam
Sanfte Grüßen, liebe Gruppengemeinde!

Bei mir auf der Arbeit werkelt seit Ende letzten Jahres ein Epson
B-510DN, durchaus zu unserer aller Zufriedenheit. Er ist schnell,
druckt sauber und ist gerade bei dem Verbrauch ausgesprochen sparsam.

Das einzige was mich jetzt etwas nervt ist ein prinzipbedingtes Problem
von Tintenstrahlern: Ein mehrseitiges Dokument kommt immer in der
falschen Reihenfolge raus. Der Drucker druckt natürlich richtig rum
(erste Seite zuerst, dann die zweite etc.). Aber weil die bedruckte
Seite nach oben liegt, muss man das Dokument von Hand umsortieren.

Beim Duplexdruck ist alles ok, weil da ja die Seiten gewendet werden.
Den nutzen wir zwar auch recht ausgiebig, aber halt nicht immer.

Bislang ist es mir nicht gelungen, die Reihenfolge der Blàtter
umzukehren. Wenn ich z.B. mit Okular eine PDF ausdrucke und unter
"Output Settings" das Hàkchen neben "Reverse" setze, passiert ... nix.

Hier làuft eine SuSE 12.3. Mit YaST habe ich als Treiber den
eingestellt:
Epson B-510DN - CUPS+Gutenprint v5.2.9

Der Drucker beherrscht ja ESC/P. Treiberprobleme erwarte ich also eher
nicht, weil die Sprache doch recht gut bekannt ist.

In den Einstellungen für den Treiber gibt es die Option "OutputOrder"
mit den Möglichkeiten "Normal" oder "Reverse". Was ich da einstelle
spielt aber auch keine Rolle. Die Dokumente kommen immer in der
falschen Reihenfolge raus.

Aus meiner Sicht gibt es zwei Möglichkeiten, das Problem zu beheben:

1. Man nutzt die Duplexeinheit und dreht jedes Blatt nach dem Bedrucken
um, dass die bedruckte Seite nach unten liegt.

2. Der Rechner dreht den kompletten Druckjob um und füttert dem Drucker
die Seiten in umgekehrter Reihenfolge.

Dabei ist die zweite für mich die bessere, weil sie schneller geht und
IMHO das umsortieren eines Druckjobs für einen Achtkerner
vergleichsweise trivial sein sollte.

Schnalle ich hier etwas nicht, oder ist das wirklich nicht vorgesehen?

Gruß
Christian
 

Lesen sie die antworten

#1 Marcel Mueller
02/06/2015 - 18:52 | Warnen spam
On 02.06.15 16.45, Christian Baer wrote:
Das einzige was mich jetzt etwas nervt ist ein prinzipbedingtes Problem
von Tintenstrahlern: Ein mehrseitiges Dokument kommt immer in der
falschen Reihenfolge raus. Der Drucker druckt natürlich richtig rum
(erste Seite zuerst, dann die zweite etc.). Aber weil die bedruckte
Seite nach oben liegt, muss man das Dokument von Hand umsortieren.


[...]
Aus meiner Sicht gibt es zwei Möglichkeiten, das Problem zu beheben:

1. Man nutzt die Duplexeinheit und dreht jedes Blatt nach dem Bedrucken
um, dass die bedruckte Seite nach unten liegt.



Wie willst Du das denn hinbekommen?

2. Der Rechner dreht den kompletten Druckjob um und füttert dem Drucker
die Seiten in umgekehrter Reihenfolge.



Es gibt Druckertreiber, die eine solche Option bieten. Ist aber nicht so
ganz ohne, da die Programme die Daten immer vorwàrts liefern. Also kann
der Druck nicht schon beginnen, wàhrend das Programm noch sendet. Zudem
muss das komplette Dokument in druckaufbereiteter Form auf der Platte
zwischengespeichert werden. Das können bei einem 100-Seiten Wàlzer schon
mal diverse Gigabyte sein.

Dabei ist die zweite für mich die bessere, weil sie schneller geht und
IMHO das umsortieren eines Druckjobs für einen Achtkerner
vergleichsweise trivial sein sollte.

Schnalle ich hier etwas nicht, oder ist das wirklich nicht vorgesehen?



Manche haben es, andere nicht.

Allerdings kann man sich evtl. mit einem Zwischenschritt über PDF oder
Postscript helfen. Es gibt Programme die in diesen Dokumententypen die
Seitenreihenfolge verwürfeln können.


Marcel

Ähnliche fragen