Beliebige Distribution auf vServer?

20/11/2007 - 11:56 von Manuel Reimer | Report spam
Hallo,

meist werden vServer mit SuSE oder Debian ausgeliefert.

Ich hàtte aber gerne Slackware auf einem vServer.

Besteht mit Virtuozzo die Möglichkeit, unabhàngig vom eigentlichen
Betriebssystem eine SSH zu bekommen, in der man ggf. sogar das ganze
System tauschen kann? Sozusagen eine Art "Rettungssystem"?

Die nötigen Pakete würde ich mir dann in mehreren Tests selber
zusammenstellen und dort einrichten. Solange die Neuinstallation frei
ist, sollte das kein Problem darstellen.

CU

Manuel

Überwachungsstaat bald Realitàt? Jetzt handeln! www.stasizwopunktnull.de
¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯ ¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯
Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt untergeht, wird die
eines Experten sein, der versichert, das sei gar nicht möglich.
 

Lesen sie die antworten

#1 Benjamin Gufler
20/11/2007 - 12:00 | Warnen spam
Hallo,

On 2007-11-20 11:56, Manuel Reimer wrote:
meist werden vServer mit SuSE oder Debian ausgeliefert.


[...]
Besteht mit Virtuozzo [...]



sprichst du von Linux-vservern oder von Virtuozzo? Das sind afaik zwei
unabhàngige Virtualisierungsmethoden.

Im Falle von Linux-vserver teilen sich die virtuellen Server den Kernel
mit dem Host-System - der ist also nicht austauschbar. Das ganze
Userland sollte aber ersetzt werden könne.

Wie's bei Virtuozzo aussieht, weiß ich nicht - das hab ich bisher noch
nicht verwendet.

Benjamin

Ähnliche fragen