Bentley und Trimble verbessern BIM-Technologie durch Construction Modeling

04/11/2014 - 05:43 von Business Wire

Bentley und Trimble verbessern BIM-Technologie durch Construction ModelingAnkündigungen anlässlich des Bentley Year in Infrastructure 2014 und der Trimble Dimensions 2014 Conferences heben gemeinsame Aktionen und Vorteile hervor.

Bentley Systems und Trimble (NASDAQ: TRMB), führende Anbieter von BIM-Technologie (Gebäudedatenmodellierung) für Ingenieure und Bauunternehmer, sind bestrebt, die Construction Modeling Technologie einzusetzen, um die Bereitstellung von Investitionen, Industrie- und Infrastrukturprojekten zu verbessern. Construction Modeling bietet Modellierungen temporärer Arbeiten, intelligente Positionierung, „Aufteilung und Ablaufplanung”, Ausführungsdetaillierung, Personalplanung, Verpackungsstrategien und Management verteilter Baumaßnahmen – Referenzierung und Ergänzung der Modellierungsergebnisse.

Heutzutage bieten Architekten und Bauingenieure Design Modeling mit BIM-Toolsets, die Optionierung und analytische Modellierung unterstützen und die Bauherren in die Lage versetzen, bessere Entscheidungen zur Verbesserung von Anlagen sowie in Bezug auf jene Resultate zu treffen, die sich als ausschlaggebend und vorteilhaft für Betrieb und Instandhaltung erweisen. Dennoch konnten einige der modernsten BIM-Funktionen den Anforderungen der Bauunternehmer nicht gerecht werden. Daher waren diese gezwungen, ihre eigenen 3D-Modelle für spezifische Zwecke im Rahmen der Visualisierung der Bauweise zu entwerfen. Die Bauherren konnten nicht länger davon ausgehen, dass die BIM-Arbeiten ihrer Planer den Konstruktionsprozess überstehen, oder gar tief greifende Einsichten in die technische Planung und Analyse vermitteln, die sich andernfalls während des Betriebs sicherlich als sehr nützlich erweisen würden. In der Praxis beeinträchtigt daher dieser Bruch das Potenzial der BIM-Technologie im Hinblick auf eine bessere Leistungsbilanz und bessere Ergebnisse. Das Construction Modeling verkörpert die Lösung von Bentley und Trimble, um diese Lücke zu schließen und das vollständige Potenzial auszuschöpfen. Im Rahmen des Construction Modeling bleibt die Arbeit von Architekten und Ingenieuren bewahrt. Sie wird referenziert, mit dem Construction Modeling in Einklang gebracht und bereits durchgeführte Änderungen werden implementiert.

Bentley und Trimble werden beiderseits zur Verbesserung der Ergebnisse des Construction Modeling durch Ressourcen-Pooling für die Produktentwicklung beitragen, und zwar durch:

  • gemeinsame Schemata für alle Entwurfs- und Konstruktionsanwendungen, um zu gewährleisten, dass die konstruierbaren Modelle die semantischen Beziehungen aufrechterhalten
  • die Nutzung von i-Models für Konstruktionsbeiträge für die jeweilige Software und Hardware der Unternehmen, wenn diese im Rahmen der Projektabwicklung gemeinsam zum Einsatz kommen
  • die Bündelung von Kräften zur Verbesserung von Standards, beispielsweise des bis ins Feine modellierten „intrinsischen Geo-Kontextes” des Open Geospatial Consortium
  • die Anwendung von Standardmodellierungs-Softwareprogrammen in gewissen Fällen. Beispielsweise nutzt Trimble für virtuelle und physikalische Ausrichtung Bentley Softwaretechnologie, um intrinsischen 3D-Geo-Kontext für Trimble® Field Link bereitzustellen.

Bislang verwirklichte Vorteile im Rahmen der Construction Modeling Optimierung von Bentley und Trimble:

  • Erleichterung einer präzisen Informationsmobilität zwischen vertikaler Bauweise, Anlagegestaltung und Einsatzort, indem die Bauingenieure in die Lage versetzt werden, intelligente Felddaten im Bentley Navigator zu erstellen, diese Punktwolken in ProjectWise zu verwalten und sie an Trimble Field Solutions via Trimble Field Link zu übermitteln. Auf diese Weise werden hochpräzise Positionspunkte zwischen dem Construction Model im Planungsbüro und den Positionierungsgeräten vor Ort erstellt. Dies führt zu
  • Zeiteinsparungen, Reduzierung von Nacharbeiten, Aufrechterhaltung der Konstruktionsabsicht und Beschleunigung der Projektabwicklung durch den nahtlosen Informationstransfer von der Entwurfs- bis zur Bauphase. Dies ist der neuen Verbindung zwischen Trimble Quantm® Alignment Planning System und OpenRoads zu verdanken, die den detaillierten Workflow von der Entwurfs- bis zur Bauphase für die Ausrichtung großer Bauprojekte erweitert, um auch Korridorplanung und Qualitätssteuerungsprozesse, einschließlich Änderungsmanagement und Tracking einbeziehen zu können.
  • die Möglichkeit, den Bauunternehmern die größte Flexibilität bei der Durchführung von Auslegungsaufgaben vor Ort zu bieten sowie die Schaffung der Voraussetzungen für die Errichtung von höherwertigen Gebäuden durch die Übernahme der i-Models von Bentley in Trimble Field Link, um die Informationsmobilität zu verbessern.
  • Bereitstellung einer Lösung für die „Every Day Counts” (Jeder Tag zählt) Herausforderung der Federal Highway Administration des U.S. Department of Transportation, indem die Voraussetzungen geschaffen werden für die direkte Übernahme von Terrain und Ausrichtung von Bentley’s OpenRoads Technologie für multidisziplinäres Bauwesen in die Business Center – HCE Office-Software von Trimble. Anschließend erfolgt die direkte Übermittlung an seine Site Positioning Systems und Grade Control Systems – Informationsmobilität „von der BIM-Technologie bis zur Planierraupe”

Andy Kayhanfar, Director of Virtual Construction bei Kiewit, erklärte: „Eine der Herausforderungen, mit der wir im Zuge unserer Baumaßnahmen konfrontiert werden, ist die Transformation von Entwurfsmodellen in aussagefähige Construction Models für die Auswertung von Vermessungsdaten vor Ort. Bentley und Trimble haben eine Lösung bereitgestellt, die dazu beiträgt, die Effizienz zu steigern sowie Nacharbeiten und Risiken zu reduzieren, wenn das Entwurfsmodell auf die Vermessung übertragen wird. Die Bentley-Trimble Integration unterstützt uns nun dabei, die im Verlauf des Planungsprozesses erstellten Informationen in OpenRoads dem Projektvermessungsteam durch das Business Center - HCE von Trimble besser zur Verfügung stellen zu können. Mit einem größeren Informationsaufkommen genießt das Modell nun vor Ort größeres Vertrauen, während die Risiken in Zusammenhang mit zahlreichen Übertragungen signifikant reduziert werden konnten.”

Bryn Fosburgh, als Vice President verantwortlich für die Construction Technology Divisions von Trimble, erklärte: „Durch die Zusammenarbeit mit Bentley sind wir nun endlich am Ziel, sodass unsere gemeinsamen Construction Modeling Aktivitäten unsere Nutzer bei der Zusammenarbeit im Rahmen von Projekten unterstützen werden, um den größtmöglichen Nutzen aus den konstruierbaren Modellen zu ziehen. Wir vertrauen auf eine Reihe von Lösungswegen, um Workflows aufzubereiten, sodass die Nutzer von den BIM-Lebenszyklusvorteilen profitieren können.”

Harry Vitelli, Vice President, Construction and Field von Bentley Systems, erläuterte: „Die laufende Zusammenarbeit von Bentley mit Trimble führt zu Echtzeit-Lösungen, die den Workflow von der Entwurfs- bis zur Konstruktionsphase transformieren werden – beispielsweise durch die Bereitstellung einer deutlich verbesserten Informationsmobilität durch die jüngst angekündigte ProjectWise CONNECT Edition von Bentley und die ebenfalls in jüngster Vergangenheit angekündigte Trimble Connect Plattform von Trimble. Beide Unternehmen teilen die Überzeugung, dass das Construction Modeling die Konstruktionsdatentransparenz auf eine neue Stufe heben wird. Darüber hinaus haben wir die gemeinsame Verpflichtung, die Verbesserungen der Workflows von der Entwurfs- bis zur Bauphase zur Verfügung zu stellen, um im Rahmen der Projektabwicklung neue Werte für unsere Nutzer zu schaffen.”

Über Bentley Systems

Als weltweiter Marktführer stellt Bentley Architekten, Ingenieuren, Geoinformatikern, Bauherren und Anlagenbetreibern umfassende Softwarelösungen zur Verbesserung von Entwurfs-, Konstruktions- und Betriebsphasen im Rahmen der Bereitstellung nachhaltiger Infrastrukturen zur Verfügung. Die Nutzer von Bentley profitieren von der Informationsmobilität unterschiedlicher Disziplinen im Verlauf des gesamten Infrastruktur-Lebenszyklus und können auf diese Weise zur Leistungssteigerung von Projekten und Anlagen beitragen. Zu den Lösungen des Unternehmens gehören die MicroStation Anwendungen für das Informations Modeling, ProjectWise für die Zusammenarbeit und den Austausch des für die Infrastrukturen zuständigen Projektteams, um integrierte Projekte bereitzustellen sowie die AssetWise-Serviceleistungen, um intelligente Infrastrukturen zu schaffen – ergänzt durch weltweite professionelle Dienstleistungen und umfassende Managed Services.

Bentley Systems wurde 1984 gegründet, beschäftigt in über 50 Ländern mehr als 3.000 Mitarbeiter, die einen Umsatz von mehr als 600 Mio. US-Dollar jährlich erwirtschaften. Das Unternehmen hat seit 2006 mehr als eine Mrd. US-Dollar in Forschung, Entwicklung und Übernahmen investiert.

Weitere Informationen finden Sie unter www.bentley.com.

Über Trimble

Trimble nutzt Technologien, um Außendienstmitarbeitern oder mobilen Mitarbeitern von Unternehmen und staatlichen Stellen zu einer größeren Produktivität zu verhelfen. Die Lösungen des Unternehmens konzentrieren sich auf Anwendungen, die Positionierungen oder Lokalisierungen erfordern — einschließlich Vermessung, Bauausführung, Landwirtschaft, Fuhrpark- und Anlagenverwaltung, öffentliche Sicherheit und Mapping. Über die Nutzung von Positionierungstechnologien, wie GPS, Laser und Optik hinaus gehören auch speziell auf die Bedürfnisse der Nutzer ausgerichtete Softwarelösungen zum Portfolio des Unternehmens. Drahtlose Technologien werden genutzt, um den Nutzern die gewünschten Lösungen zur Verfügung zu stellen und um eine enge Kopplung zwischen Einsatzort und Back-Office zu gewährleisten. Das im Jahr 1978 gegründete Unternehmen unterhält seinen Hauptsitz in Sunnyvale im US-Bundesstaat Kalifornien.

Weitere Informationen finden Sie unter www.trimble.com.

Bentley, das Bentley-Logo „B”, Be, Bentley's OpenRoads, Bentley Navigator, MicroStation und ProjectWise sind entweder eingetragene oder nicht eingetragene Marken- oder Dienstleistungszeichen der Bentley Systems, Incorporated oder von einer ihrer direkten oder indirekten hundertprozentigen Tochtergesellschaften. Alle anderen Marken und Produktnamen sind Markenzeichen ihrer jeweiligen Inhaber.

Trimble, das Globe & Triangle Logo und Quantm sind beim United States Patent and Trademark Office eingetragene Markenzeichen der Trimble Navigation Limited oder ihrer Tochtergesellschaften. Alle anderen Markenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts :

Trimble
Lea Ann McNabb (Ansprechpartner für Medienvertreter)
Tel.: 408-481-7808
oder
Bentley Systems
Ron Kuhfeld (Ansprechpartner für Medienvertreter)
Tel.: 610-321-6493


Source(s) : Bentley Systems and Trimble