Berechenbare Zahlen.

21/10/2012 - 13:01 von Albrecht | Report spam
Es gibt berechenbare Zahlen und nicht berechenbare, unberechenbare Zahlen.

Halt. Quatsch. Was für ein Unsinn.

Eine unberechenbare Zahl, das wàre wie ein nicht buchstabierbares Wort, wie eine nicht aussagbare Aussage, wie eine nichtexistierende Existenz, ein Geist also.

Nehmen wir mal als Beispiel die "Chaitinsche Konstante" (http://de.wikipedia.org/wiki/Chaitinsche_Konstante).
Hier ist ein unfassbares Nichts sogar noch zur Konstante geadelt (natürlich ist jede Zahl eine Konstante). Soll mit solchen Mitteln der Unsinn pausibel werden?

Natürlich ist Chaitins Gedankenexperiment interessant und lehrreich. Aber die Behauptung, es gàbe ein Chaitinsche Konstante ist irreführend. Es gibt sie eben nicht.

Und genauso ist es mit überabzàhlbar vielen unberechenbaren Zahlen. Es gibt sie eben nicht.

Merke: nicht jede Definition (im Sinne einer sagbaren Aussage) hat ein Definiendum.
 

Lesen sie die antworten

#1 Benno Hartwig
22/10/2012 - 14:13 | Warnen spam
"Albrecht" schrieb im

Eine unberechenbare Zahl, das wàre wie ein nicht
buchstabierbares Wort, wie eine nicht aussagbare
Aussage, wie eine nichtexistierende Existenz, ein
Geist also.



Außer deinem Unbehagen führst du welche Argumentation an?

BTW:
Gibt es außer den Folgen von Ziffern, die prinzipiell mit
endlichem Aufwand beschreibbar sind, auch weitere Ziffernfolgen?

Im Euklidischen Raum existieren Punkte als mathematische
Objekte. Existieren eigentlich nur die Punkte, die sich mit
endlichem Aufwand beschreiben lassen, oder auch weitere?

Oder:
ist es ggf. einfach so, dass du gern nur über solche
Objekte sprechen _möchtest_, die sich als 'berechenbare Zahlen'
charakterisieren lassen.

Benno

Ähnliche fragen