Forums Neueste Beiträge
 

Berechnung der Lichtgeschindigkeit

13/10/2015 - 17:19 von Dieter Grosch | Report spam
Aus meiner Weltformel làsst sich ganz einfach die Lichtgeschwindigkeit c aus
nur jeweils der Masse eines "elementaren Teilchen" m_eT von 2,78E-28 kg,
oder der Masse der Erde m_E von 6E24 kg und dem Erdradius r_E von 6,37E6 m
nach den Formeln:
1.) c = sqrt(m_eT*(2*Pi)^2*(4*Pi)^2*r_E)^-1
2.) c = sqrt(m_E/(Pi^2*r_E))
berechnen.
Es stellt sich die Frage, warum ist das so?
Radosophie ist es bestimmt nicht!
Und Zufall auch nicht!
Es muss also einen echten wissenschaftlichen Grund dafür geben.

Dieter Grosch www.grosch.homepage.t-online.de
 

Lesen sie die antworten

#1 xBert
13/10/2015 - 18:32 | Warnen spam
Dieter Grosch wrote:

Aus meiner Weltformel làsst sich ganz einfach die Lichtgeschwindigkeit
c aus nur jeweils der Masse eines "elementaren Teilchen" m_eT von
2,78E-28 kg, oder der Masse der Erde m_E von 6E24 kg und dem Erdradius
r_E von 6,37E6 m nach den Formeln:
1.) c = sqrt(m_eT*(2*Pi)^2*(4*Pi)^2*r_E)^-1
2.) c = sqrt(m_E/(Pi^2*r_E))
berechnen.
Es stellt sich die Frage, warum ist das so?
Radosophie ist es bestimmt nicht!
Und Zufall auch nicht!
Es muss also einen echten wissenschaftlichen Grund dafür geben.

Dieter Grosch www.grosch.homepage.t-online.de




Nicht nur das!

Die Anzahl der Sekunden einer Dekade entspricht haargenau der
Anzahl der Meter, welche das Licht in 1 Sekunde zurücklegt.

Nachrechnen!


xBert (Physik-Konifere)

news://freenews.netfront.net/ - complaints:

Ähnliche fragen