Berechnung der Luftschichtung

04/01/2010 - 21:16 von Franz Schröder | Report spam
Wenn ich in einem beheizten Raum am plötzlich geöffnetem Fenster stehe
merke ich an dem Rauchverhalten meiner Zigarette, dass im oberen Bereich
des Fensters die Luft nach außen strömt, im unteren Bereich nach innen.
Wie berechne ich die Höhe der beiden Schichten?
Z.B.
Temperaturdifferz zwischen innen und außen = 25 Grad C (innen +20 Grad,
außen -5 Grad).
Fensterbreite = 50 cm, Fensterhöhe = 40 cm, kein Wind.


Interessiert

Franz Schröder
 

Lesen sie die antworten

#1 Hans-Bernhard Bröker
04/01/2010 - 22:50 | Warnen spam
Franz Schröder wrote:
Wenn ich in einem beheizten Raum am plötzlich geöffnetem Fenster stehe
merke ich an dem Rauchverhalten meiner Zigarette, dass im oberen Bereich
des Fensters die Luft nach außen strömt, im unteren Bereich nach innen.
Wie berechne ich die Höhe der beiden Schichten?



Gar nicht, denn Schichten in dem Sinne gibt es da nicht. Das gibt,
sofern man es überhaupt wirklich berechnen kann, eine kontinuierlich von
der Höhe abhàngige Windgeschwindigkeit, keine zwei hart getrennten
Luftschichten. Schon allein deshalb nicht, weil dann irgendwo Luft
einfach so an Luft vorbeisausen müsste, ohne was dazwischen, das sie
trennt. Die Natur tendiert dazu, solche Sprünge auszubügeln.

Noch etwas wahrscheinlicher ist allerdings eine mehr oder weniger wilde,
kaum bis gar nicht berechenbare Turbulenz.

Ähnliche fragen