Berechnungen in der Relativitätstheorie trotz fehlender Bronstein Formelsammlung

04/10/2012 - 09:21 von Einstein007 | Report spam
Denn mein Bronstein befindet sich schon seit Jahrzehnten im Polizeiarchiv.

Deshalb, und nur deshalb erkennt vor ein paar Tagen der Gerichtspsychiater an mir wieder mal eine unheilbare Geiszteskrankheit, oder zumindest eine eingeschrànkte Arbeitsfàhigkeit als Physiker.

( Es lebe die bayerische Justiz ! )

Dank Wiki hab ich doch noch eine Formel gefunden :

rot rot F = grad div F - Lapace F

Jetzt müssen wir den Maxwell da einsetzen.

Und dann kommt E = m*c*c raus.
 

Lesen sie die antworten

#1 Carla Schneider
05/10/2012 - 12:54 | Warnen spam
Einstein007 wrote:

Denn mein Bronstein befindet sich schon seit Jahrzehnten im Polizeiarchiv.



Wenn du Internet hast, brauchst du keine Formelsammlung.


Deshalb, und nur deshalb erkennt vor ein paar Tagen der Gerichtspsychiater an mir wieder mal eine unheilbare Geiszteskrankheit, oder zumindest eine eingeschrànkte Arbeitsfàhigkeit als Physiker.



Wegen der Formelsammlung ?


( Es lebe die bayerische Justiz ! )

Dank Wiki hab ich doch noch eine Formel gefunden :

rot rot F = grad div F - Lapace F

Jetzt müssen wir den Maxwell da einsetzen.



Dann kannst du damit fuer den Ladungsfreien Raum (div E = 0) die
Elektromagnetischen Wellen berechnen.



Und dann kommt E = m*c*c raus.


Nein, in den Maxwellgleichungen kommt ueberhaupt keine Masse vor.

Ähnliche fragen