Bestehendes Windows 2000 in VM umziehen?

20/04/2014 - 22:48 von Thomas Krenzel . | Report spam
Hallo,

ein Rechner mit QDI KT400 Chipsatz verreckt gerade (defekte
Kondensatoren auf Mobo).

Wie stehen die Chancen diese Installation in eine VM zu retten?

Der Trick mit z.B. Disk2VHD klappt zwar bei WinXP ziemlich gut, aber
Windows 2000 kennt noch nicht die Schattenkopien, ich kann die
Festplatte also nicht einfach so in eine VHD umziehen.

Hat da jemand Erfahrungen mit, was zu beachten ist? Mit VirtualBox und
Drivesnapshot hat es eben nicht so geklappt, mit Hyper-V teste ich
gerade, ich kann nicht genau sagen ob es gehen wird.

Hat da jemand Erfahrungen?

Grüße
Thomas
 

Lesen sie die antworten

#1 Falk Dµ€b b€rt
20/04/2014 - 23:18 | Warnen spam
Thomas Krenzel .:
Wie stehen die Chancen diese Installation in eine VM zu retten?




Unter VMWare:

entweder:
VMWare Converter mit einer Versionsnummer von max. 3.03
(entgegen Stefans Ansicht kannst Du den nur noch von Drittquellen
beziehen)

oder
1.) VM mit Buslogic-Controller und mit ausreichend großer Festplatte
erstellen.
2.) Quell-Rechner mit Clonezilla auf separate HD klonen (falls kein USB
vorhanden SATA-PCI-Karte einbauen)
3.) Image in VM übertragen
4.) booten und VM Tools installieren (dabei VMWare KB 2007120 beachten)

Ich habe beide Wege schon beschritten und auch schon in einer VM eine
Windows 2000 Installation und Restore der physischen via NTBackup
gemacht.

Falk D.

Ähnliche fragen