Betriebssystem fuer eine Stackmaschine

22/10/2016 - 16:14 von Manuel Rodriguez | Report spam
Alle gàngigen Betriebssysteme MacOS, Windows, Linux sind in C
geschrieben. Die Compiler übersetzen den Sourcecode in Assemblercode wie
er auf Register-Maschinen der x86 Reihe von Intel gesprochen wird. Forth
ist im Gegensatz dazu eine stackorientierte Sprache und Forth-Chips wie die
Novix CPU können nicht über einen C-Compiler programmiert werden. Das hat
zur Folge, dass im Forth Umfeld bis heute keine Betriebssysteme existieren
und auch niemals programmiert werden. So musste die RTX2000 CPU der NASA
leider ohne Linux Kernel in die Weiten des Weltraums aufbrechen. Aber kann
ein Computersystem überhaupt funktionieren was kein Betriebssystem und auch
keine Programmiersprache besitzt? Leider nein, ohne Betriebssystem kann man
keine Anwenderprogramme entwickeln und ohne C-Compiler schonmal gar nicht.

Aber warum hàlt die Forth-Community bis heute daran fest, ohne
Betriebssystem und ohne C-Compiler zu arbeiten. Wo ist der Vorteil? Der
Hauptgrund dürfte darin bestehen, dass geschichtlich in den 1960'er
noch keine Hochsprachen und keine Betriebssysteme existieren. Wenn man
also die Zeit von damals konservieren möchte, muss man auf derlei Luxus
verzichten. Der Begriff Bare-Metal bezeichnet eine rückwàrtsgewandte
Haltung bei der Computer genau nach dem selben Prinzip programmiert
werden wie vor 50 Jahren. Der Sinn dahinter besteht darin, dass man
sich auf diese Weise jeder Modernitàt wiedersetzt und ein ewiger Rebell
bleibt. Das macht den Reiz von Forth aus.

Forth benötigt keine Betriebssysteme und keine Hochsprachen. Ein
Forth System kommt auch gut ohne die X-Window Oberflàche, und ohne die
glibc Bibliothek aus. Wenn ein Forth Programmierer Integer nach Float
konvertieren möchte, schreibt er einfach seine eigene Routinen. Und wenn
er eine grafische Ausgabe benötigt, entwickelt er den Grafikkartentreiber
von Null auf neu. Das ist oftmals einfacher als sich bei den exitierenden
Systemen zu bedienen, und lernen kann man dabei ebenfalls etwas.
 

Lesen sie die antworten

#1 Rafael Deliano
22/10/2016 - 17:37 | Warnen spam
/ Betriebssystem fuer eine Stackmaschine

Schön, dann geht es nicht um PCs, da ist
ja ein OS vorhanden.

Hat sich aus der praktischen Anwendung ergeben
daß das auf kleinen embedded Controllern ( dito
Stackprozessoren ) selten benötigt wird.
Es gab auch schon lokale Variablen für FORTH.
String Befehle a la BASIC für FORTH.
Offensichtlich alles nicht so nützlich als
daß es sich verbreiten würde.

Auf embedded Controllern wird sporadisch
irgendeine Variante "RealTime OS" verwendet
deren benötigtes Feature wohl der Multitasker
ist. Die Anforderung auf PC, daß man beliebige
Programme làdt und ausführt existieren nicht.
Einheitliche IO für Massenspeicher, Tastatur,
Bildschirm existiert nicht.
Aber die Zahl der Leute wird nicht weniger
die meinen daß ein embedded Controller eigentlich
ein geschrumpfter PC ohne Tastatur und Bildschirm
ist.
Als Intel den 4004 als "Computer on a Chip"
ankündigte brauchte es Jahre bis viele begriffen,
daß ein Mikroprozessor kein kleiner Minicomputer
ist.

MfG JRD

Ähnliche fragen