Beunutzerkontensteuerung

17/08/2009 - 10:12 von Christoph Michalski | Report spam
Hallo,
es geht um ein in VB2005 geschriebenes Programm, was im Netzwerk làuft. Die
SetUp-Datei des Programms liegt in einem Netzwerk-Ordner, dort werden auch
immer wieder die aktiellen Versionen veröffentlicht.
Der User startet das Programm durch Klick auf eine Verknüpfung mit der
SetUp-Datei, die sich auf dem Desktop seines Computers befindet.
Unter Windows2000 und -XP hat es wunderbar funktioniert. Unter Vista habe
ich das Problem, dass beim jedem Start ein Fenster der
Beunutzerkontensteuerung angezeigt wird mit Information "Ein nicht
indentifiziertes Programm möchte auf den Computer zugreiffen". Auch wenn ich
auf "Zulassen (Das Programm ist vertrauenwüdig)" klicke, kommt die Abfrage
beim nàchsten Mal wieder. Unter Windows.Defender habe die .exe-Datei in die
Liste der Dateien eingetragen, die nicht überprfüft werden sollen, das hat
aber nicht gebracht.
Weiß vieleicht jemand eine Tipp??
Gruß
Christoph
 

Lesen sie die antworten

#1 Hans-Peter Matthess
17/08/2009 - 21:45 | Warnen spam
Christoph Michalski:

es geht um ein in VB2005 geschriebenes Programm, was im Netzwerk làuft. Die
SetUp-Datei des Programms liegt in einem Netzwerk-Ordner, dort werden auch
immer wieder die aktiellen Versionen veröffentlicht.
Der User startet das Programm durch Klick auf eine Verknüpfung mit der
SetUp-Datei, die sich auf dem Desktop seines Computers befindet.
Unter Windows2000 und -XP hat es wunderbar funktioniert. Unter Vista habe
ich das Problem, dass beim jedem Start ein Fenster der
Beunutzerkontensteuerung angezeigt wird mit Information "Ein nicht
indentifiziertes Programm möchte auf den Computer zugreiffen".



Das Programm fordert anscheinend Admin-Rechte an, woraufhin sich
natürlich UAC einschaltet und eine Genehmigung erwartet.

Auch wenn ich
auf "Zulassen (Das Programm ist vertrauenwüdig)" klicke, kommt die Abfrage
beim nàchsten Mal wieder.



Logisch, beim nàchsten Mal fordert es diese Rechte natürlich erneut. :-)
"Zulassen" gilt immer nur für den Einzelfall. Programme können auf diese
Weise keine Dauererlaubnis erhalten.

Unter Windows.Defender habe die .exe-Datei in die
Liste der Dateien eingetragen, die nicht überprfüft werden sollen, das hat
aber nicht gebracht.



Mit diesem Defender hat es auch nichts zu tun.

Weiß vieleicht jemand eine Tipp??



Über Schtasks.exe starten, dann kommt keine UAC-Meldung.
http://groups.google.com/group/micr...59fec0a5f1
Oder ein WSH-Skript schreiben.

Unter Windows2000 und -XP hat es wunderbar funktioniert.



Da gab es auch keine Benutzerkontensteuerung wie ab Vista.

hpm

Ähnliche fragen