Bewegungsmelder/Stromstossschalter

04/06/2010 - 18:24 von Hans-Christian Grosz | Report spam
Hallo!

Kurze Frage: Ich suche die richtigen Begriffe zum Selbergooglen für
folgendes Schaltvorhaben:

Dzt. haben wir eine Leuchte mit 3 Schaltern, ausgeführt vmtl. in Form
von 2x Wechselschalter und dazwischen 1x Kreuzschalter. D.h. jeder
Schalter kann die Lampe ein- bzw. ausschalten.

Bei der Ergànzung bzw. Umbau auf Bewegungsmelder scheint mir folgende
Variante am sinnvollsten:

Drei Bewegungsmelder können mittels Funk oder über die bestehenden
Leitungen mit einem "Bewegungsschalter" kommunizieren, welcher die
Leuchte anschaltet und nach ca. 20 Minuten wieder abschaltet.

Ergànzend soll mittels den derzeitigen Schaltern bzw. nach Austausch
gegen passende Taster ein erzwungenes Einschalten und falls möglich
auch ein Ausschalten möglich sein. Idealerweise unabhàngig von der
Dàmmerungseinstellung beim Bewegungsmelder.

Welche Komponenten sind hierzu notwendig, bzw. wie sind die passenden
Fachbegriffe?

Anmerkung: Neue Leitungen möchte ich möglichst nicht verlegen, daher
könnten die Bewegungsmelder entweder an anderen Stromkreisen hàngen
und mittels Funk zum "Bewegungsschalter" übertragen oder - sofern dies
möglich ist - die bestehenden Leitungen benutzen. Hier vermute ich
jedoch, dass an den Orten der Bewegungsmelder nur mehr N+L+PE
vorhanden ist, wobei auf Grund des Bewegungsschalters L getrennt ist
und damit keine Spannung mehr anliegt. Damit dürfte dieser Punkt wohl
ausfallen. Ob eventuell noch eine weitere, dauernd unter Strom
stehende Phase zur Leuchte mitgezogen ist, die hierfür verwendbar
wàre, müsste ich vor Ort nachschauen - ich rechne jedoch nicht damit.

HC
 

Lesen sie die antworten

#1 Dieter Wiedmann
04/06/2010 - 20:11 | Warnen spam
Hans-Christian Grosz schrieb:

Dzt. haben wir eine Leuchte mit 3 Schaltern, ausgeführt vmtl. in Form
von 2x Wechselschalter und dazwischen 1x Kreuzschalter. D.h. jeder
Schalter kann die Lampe ein- bzw. ausschalten.

Bei der Ergànzung bzw. Umbau auf Bewegungsmelder scheint mir folgende
Variante am sinnvollsten:

Drei Bewegungsmelder können mittels Funk oder über die bestehenden
Leitungen mit einem "Bewegungsschalter" kommunizieren, welcher die
Leuchte anschaltet und nach ca. 20 Minuten wieder abschaltet.

Ergànzend soll mittels den derzeitigen Schaltern bzw. nach Austausch
gegen passende Taster ein erzwungenes Einschalten und falls möglich
auch ein Ausschalten möglich sein. Idealerweise unabhàngig von der
Dàmmerungseinstellung beim Bewegungsmelder.

Welche Komponenten sind hierzu notwendig, bzw. wie sind die passenden
Fachbegriffe?



Einfach die drei Schalter gegen UP-Bewegungsmelder in 2-Drahttechnik
ersetzen. Schiebeschalter für erzwungenen Dauerbetrieb sind an denen
durchaus üblich.


Gruß Dieter

Ähnliche fragen