BF256A Konfusion

29/12/2010 - 11:21 von Michael Rübig | Report spam
Hallo zusammen,
nun bin ich doch schon einige Jahre Ingenieur und Elektronikentwickler
und beschàftige mich heute zum ersten Mal mit einem JFET.
Den BF256A habe ich noch in der Bastelkiste gefunden und soll die erste
Stufe eines DCF77-Empfàngers werden.
Datenblatt:
http://www.onsemi.com/pub_link/Coll...256A-D.PDF
Ich habe das Ding mal eingelötet und es tat nicht, außer den Drain per
Diodenstrecke mit dem Gate kurzzuschließen.

Also mal kurz in Wikipedia geschaut: Messtechnisch müsste ich vom Gate
zum Drain eine Diode messen können, das gleiche vom Gate zum Source.
Anode am Gate.
Tatsàchlich finde ich diese Anode nun aber an Pin1 statt an Pin3.
Offensichtlich stimmt die Pinbelegung nicht. Gibt es eine einfache
Methode, Drain und Source zu unterscheiden?

Michael
 

Lesen sie die antworten

#1 Michael Rübig
29/12/2010 - 11:41 | Warnen spam
Am 29.12.2010 11:21, schrieb Michael Rübig:
Hallo zusammen,
nun bin ich doch schon einige Jahre Ingenieur und Elektronikentwickler
und beschàftige mich heute zum ersten Mal mit einem JFET.
Den BF256A habe ich noch in der Bastelkiste gefunden und soll die erste
Stufe eines DCF77-Empfàngers werden.
Datenblatt:
http://www.onsemi.com/pub_link/Coll...256A-D.PDF
Ich habe das Ding mal eingelötet und es tat nicht, außer den Drain per
Diodenstrecke mit dem Gate kurzzuschließen.

Also mal kurz in Wikipedia geschaut: Messtechnisch müsste ich vom Gate
zum Drain eine Diode messen können, das gleiche vom Gate zum Source.
Anode am Gate.
Tatsàchlich finde ich diese Anode nun aber an Pin1 statt an Pin3.
Offensichtlich stimmt die Pinbelegung nicht. Gibt es eine einfache
Methode, Drain und Source zu unterscheiden?



Ich mach mal die Ingrid:
Habe also Pin 1 (vermutetes Gate an die Antenne angeschlossen, Pin 2 und
3 mal wechselweise als Drain bzw. Source ausprobiert und konnte an der
Verstàrkung keinen Unterschied erkennen.

Ich habe an Drain und Source jeweils 10k gegen Masse bzw. 5V. Am Source
ist der 10k mit 100n gebrückt.
Als Arbeitspunkt stellt sich am Source ca. 0,8V ein am Drain ca. 4,2V.
Gibts da Verbesserungspotential?
Spannungsverstàrkung ist damit ca. 8-10. Geht da noch was?

Michael

Ähnliche fragen