bftpd fragt nicht nach Login-Daten

09/02/2008 - 17:03 von Eric | Report spam
Moin zusammen,

ich habe hier bftpd über xinetd eingerichtet, funktionert auch soweit
sehr gut. Einziges Problem: Man kann sich nur über die URL ftp://user:pass@host
einloggen, es kommt also im Browser beim Aufruf von ftp://host keine
Eingabebox für User und Passwort. Statt dessen spuckt bftpd ein 421:
Login incorrect aus.
Ist das ganz normales Verhalten von bftpd oder kann man das irgendwie
umstellen? Meine bftpd.conf ist nahezu identisch mit der
Beispieldatei:

#Configuration file for bftpd.
#The given values are only examples, modify this file for your own
needs.

global {
DENY_LOGIN="no"
PORT="21"
PASSIVE_PORTS="12000-12100"
DATAPORT20="no"

# Das steht bei mir tatsàchlich noch so drin, müsste ich mal
àndern. :)
ADMIN_PASS="x"
PATH_BFTPDUTMP="/var/run/bftpd/bftpdutmp"
XFER_BUFSIZE="2048"
XFER_DELAY="0"
ALLOW_FXP="no"
CONTROL_TIMEOUT="300"
DATA_TIMEOUT="30"
RATIO="none"
ROOTDIR="/pladde/ftphome"
UMASK="022"
LOGFILE="/var/log/bftpd.log"
HELLO_STRING="Moin!"
AUTO_CHDIR="/"
AUTH="PASSWD"
RESOLVE_CLIENT_IP="no"
MOTD_GLOBAL="/etc/ftpmotd"
MOTD_USER="/%u/README.txt"
RESOLVE_UIDS="no"
DO_CHROOT="yes"
LOG_WTMP="yes"
BIND_TO_ADDR="any"
PATH_FTPUSERS="/etc/ftpusers"
AUTH_ETCSHELLS="no"
ALLOWCOMMAND_DELE="yes"
ALLOWCOMMAND_STOR="yes"
ALLOWCOMMAND_SITE="yes"
HIDE_GROUP=""
QUIT_MSG="Schade..."
USERLIMIT_GLOBAL="0"
USERLIMIT_SINGLEUSER="0"
USERLIMIT_HOST="0"
GZ_UPLOAD="no"
GZ_DOWNLOAD="no"
}

user ftp {
ANONYMOUS_USER="yes"
}

user anonymous {
ALIAS="ftp"
}

user root {
DENY_LOGIN="Root login not allowed."
}

Danke schonmal für jeden Tipp!

Gruß, Eric
 

Lesen sie die antworten

#1 Michael Ziegler
09/02/2008 - 17:44 | Warnen spam
Eric wrote:
ich habe hier bftpd über xinetd eingerichtet, funktionert auch soweit
sehr gut. Einziges Problem: Man kann sich nur über die URL ftp://user:
einloggen, es kommt also im Browser beim Aufruf von ftp://host keine
Eingabebox für User und Passwort. Statt dessen spuckt bftpd ein 421:
Login incorrect aus.



Wie der Browser nach Benutzername und PW fragt, ist normalerweise nicht
Sache des FTP-Servers, sondern allein die des Browsers.

Der Server sieht hier nur eine Anfrage mit ohne Benutzername und PW -
also eine anonyme Anfrage - und stellt dann fest, dass anonymes FTP
verboten ist. Ergo schickt er die entsprechende Fehlermeldung zurück,
damit ist das Problem für ihn erledigt.

Wenn der Browser so eine Meldung erhàlt, sollte er normalerweise nach
User/PW fragen. Darauf ob das tatsàchlich passiert hat aber der Server
keinen Einfluß.

Michael

Ähnliche fragen