BGA mit Drahtverhau

16/03/2011 - 16:00 von Joseph Terner | Report spam
Was soll das eigentlich darstellen?

<http://asset.soup.io/asset/1664/5653_5c93.jpeg>

Frage an die Experten: Kann das überhaupt funktionieren?

ciao, Joseph
 

Lesen sie die antworten

#1 Marcel Müller
16/03/2011 - 16:27 | Warnen spam
Joseph Terner wrote:
Was soll das eigentlich darstellen?

<http://asset.soup.io/asset/1664/5653_5c93.jpeg>

Frage an die Experten: Kann das überhaupt funktionieren?



Dafür sind mir zu viele von den Burschen abgerissen. Ansonsten würde ich
keine Aussage wagen wollen. Zumindest mal sind die Strippen gleich lang.
Es besteht also durchaus Hoffnung.

Aber ich kenne durchaus funktionierende Beispiele. Z.B. hat jemand einen
68882 in PGA nebst 2nd-Level Cache-RAMs mit durchaus làngeren Dràhtchen
in einen Žnicht vorhandenenŽ Coprozessor-Steckplatz eingelötet. Oder
einen C128, der in ein neues, zu kleines Gehàuse sollte - also Platine
durchgesàgt, umgeklappt und die Leiterbahnen durch Dràhtchen ersetzt.

In Zeiten von 300MHz FSB wird das natürlich alles recht eng. Aber eine
i82371 aka PIIX Suothbridge mit 33MHz könnte durchaus funktionieren.


Marcel

Ähnliche fragen