bietet sehr ernst Geld Darlehen

20/07/2016 - 21:21 von service.financier.particulier3 | Report spam
Sie brauchen Geld, Darlehen in Bezug auf das Kredit zwischen Personen mit finanziellen Schwierigkeiten zu bewàltigen und schließlich aus der Sackgasse, dass Sie die Banken verursachen, durch die Ablehnung unserer Kreditanwendungsdateien?
Ich bin Frau SANITA verantwortlich Finanzbuchhaltung Agrarkredit Bank Ihnen einen Kredit von Service angeforderten Betrag und Bedingungen mit der Unterstützung der landwirtschaftlichen Kreditbank bieten kann. Dies sind Bereiche, in denen wir garantieren Ihnen zu helfen:

• Home Loan Kredit
• Investitionskredit, Autokredit
• Konsolidierung Schulden, Kreditlinie
• Zweite Hypothek, Kreditkauf, persönliche Darlehen, Darlehen Sonstiges

• Sie sind fest, verboten Bank und Sie haben nicht den Vorteil der Banken oder Sie besser haben ein Projekt und brauchen Finanzierung, schlechte Kredit-oder brauchen Geld, um Rechnungen zu bezahlen, Geld auf Geschàft zu investieren. schließlich das Problem gelöst ist, bitte Ihren Kreditantrag machen Sie mehr über unsere vielen günstigen Bedingungen mit Unterstützung der Credit Agricole Bank zu lernen, die Ihre Anfrage aufzeichnet und führt eine Überweisung auf Ihr Konto im Durchschnitt 72 Stunden nach Mitteilung und die Gültigkeit Ihrer Anwendung. mir geben Sie die folgenden Parameter:
• Kreditbetrag .. .. ????
• REFUND Zeit zu wàhlen . ???
• PS / My jàhrliche Zinssatz betràgt 2%


service.financier.particulier3@gmail.com

Administrative Buchhaltung Gebühr
 

Lesen sie die antworten

#1 durchgeschnittene Orange
22/07/2016 - 12:06 | Warnen spam
Wer ein kluger Kopf ist der kriegt mit der Lösung des n-Körper-Problems
viel Geld !

Aber wer ist das schon ?

Nach einem Jahrhundert hat ein notorisch schweres Problem endlich eine mathematisch saubere Lösung gefunden. Dennoch bleibt dem Entdecker der Ruhm versagt. Warum?

Es handelt sich um ein berühmtes, jahrhundertealtes Problem. Ein renommierter Mathematiker hatte behauptet, eine einfache und elegante Lösung entdeckt zu haben, aber er starb, ohne sie aufzuzeichnen. Die besten Köpfe des Fachs mühten sich vergebens, seine – oder eine andere – Lösung zu finden; es half auch nichts, daß ein wohldotierter Preis dafür ausgesetzt wurde. Erst vor wenigen Jahren gelang es, das Problem endgültig zu erledigen.

Nein, die Rede ist nicht von dem sprichwörtlich gewordenen Theorem des französischen Mathematikers Pierre de Fermat (1601 bis 1665). Das Interesse an dem Problem speist sich wesentlich aus dem Bezug zur Realitàt; denn es làuft auf die Frage hinaus, ob das Sonnensystem stabil ist: Wird in einer Milliarde Jahre die Erde die Sonne noch ungefàhr so umrunden wie jetzt, so daß Leben auf ihr möglich ist?

In der abstrakten Formulierung lautet es: Gegeben seien n Massenpunkte, unter denen man sich die Sonne und die Planeten vorstellen darf, mit ihren Positionen und Geschwindigkeiten zu einem gewissen Anfangszeitpunkt. Làßt sich die Bewegung dieser Körper dann für alle Zukunft voraussagen?

Dies war die bedeutendste von vier Preisfragen, für deren Beantwortung König Oscar II. von Schweden und Norwegen im Jahre 1885 einen Preis aussetzte (Bild 1). Die Mitglieder der Preiskommission, die bereits zu Ehren gekommenen Mathematiker Carl Weierstraß (1815 bis 1897), Charles Hermite (1822 bis 1901) und Gösta Mittag-Leffler (1846 bis 1927), hatten allen Anlaß, an die Lösbarkeit des Problems mit den Mitteln ihrer Zeit zu glauben; denn Weierstraßens Berliner Vorgànger Gustav Lejeune Dirichlet (1805 bis 1859), der eine allgemeine Lösungsmethode entdeckt zu haben behauptete, galt als gewissenhafter, nicht zu voreiligem Jubel neigender Mensch.

Offensichtlich war die Kommission ein wenig zu optimistisch gewesen; jedenfalls ging bis zum Einsendeschluß keine vollstàndige Lösung ein. Den Preis erhielt ersatzweise der 35jàhrige Franzose Henri Poincaré (1854 bis 1912) für eine Abhandlung, in der er bewies, daß es eine Lösung in Form einer geschlossenen mathematischen Formel nicht geben kann, wenn n größer als 2 ist.

Ähnliche fragen