Forums Neueste Beiträge
 
Tags Keywords

BigBang

17/11/2009 - 09:37 von dh | Report spam
Hallo,
kann jemand erklàren wieso das Universum wàrend dem BigBang expandieren
konnte und nicht ein Scharzes Loch entstand. Die notwendige Dichte um
ein Scharzes Loch zu erzeugen muss ja um ein Vielfaches überschritten
gewesen sein.
Daniel
 

Lesen sie die antworten

#1 Roland Franzius
17/11/2009 - 10:06 | Warnen spam
dh schrieb:
Hallo,
kann jemand erklàren wieso das Universum wàrend dem BigBang expandieren
konnte und nicht ein Scharzes Loch entstand. Die notwendige Dichte um
ein Scharzes Loch zu erzeugen muss ja um ein Vielfaches überschritten
gewesen sein.



Symmetrie.

Wenn auf einer sich kinetisch im Vakuum aufblasenden
Seifenblasenoberflàche ein Bereich extremer Oberflàchenspannnung
auftritt, fàllt dorthin alles zusammen.

Wenn die Oberflàchenspannung aber überall gleich ist, heben sich alle
Kràfte auf, die Kugel bleibt perfekt, unabhàngig von ihrer Größe, damit
der Materiedichte und Oberflàchenspannung.

Die zweidimensionale Kugeloberflàche entspricht in diesem Bild dem
zweidimensionalen Äquator oder einer beliebigen größten Sphàre auf einer
dreidimensionalen Kugeloberflàche als Rand eines vierdimensionalen
Kugelvolumens.

Die Zeit ist dabei neben den Kugelkoordinaten der 3-Sphàre die vierte
Dimension, der Mathematiker bezeichnet das Modell als "R x S^3", soll
heißen, die Koordinaten sind (t, 3 Winkel ).

In der Dynamik der ART spielt natürlich die Zeit selbst eine zentrale
metrische Rolle, dh lokale Dichtschwankungen können durch Zeitverzerrung
durchaus zu lokalen schwarzen Löchern führen, aber diese sind zu klein
und in ihrer Ausbreitungsgeschwindigkeit durch Materiezuwachs zu
langsam, um dem globalen Kràftegleichgewicht im sich ausdehnenden
Universum mehr als nur ihre Masse in einem gewissen Gebiet mitteilen zu
können.


Roland Franzius

Ähnliche fragen