Bild-Stabilisator und Fokus-Recompose

21/02/2014 - 14:44 von Heino Tiedemann | Report spam
Hallo,

eine Frage habe ich wohl immer noch nicht ganz durchdrungen.

Deswegen leider _noch mal_ gestellt.

Ich war irgendwie hier durch drf zu der Meinung gekommen, das

"Fokusieren und dann den Auschnitt veràndern" eher nicht mit Stabi
"ON" ratsam ist.

Das verziehen stört den Stabi - so dachte ich. Und verwacklte Bilder
seien das zu erwartende Ergebnis - so dachte ich.

Das Video hier zeigt es aber jetzt genau anders:
http://www.youtube.com/watch?v=mcgGwY1DDY4#t=4m30s

Grundsàtzlich: ist das zu empfehlen den Stabi "ON" zu haben beim
Verziehen oder ist das mehr so eine Glückssache?

Heino
 

Lesen sie die antworten

#1 Jochen Petry
21/02/2014 - 15:03 | Warnen spam
Am 21.02.2014 14:44, schrieb Heino Tiedemann:
Hallo,

eine Frage habe ich wohl immer noch nicht ganz durchdrungen.

Deswegen leider _noch mal_ gestellt.

Ich war irgendwie hier durch drf zu der Meinung gekommen, das

"Fokusieren und dann den Auschnitt veràndern" eher nicht mit Stabi
"ON" ratsam ist.

Das verziehen stört den Stabi - so dachte ich. Und verwacklte Bilder
seien das zu erwartende Ergebnis - so dachte ich.

Das Video hier zeigt es aber jetzt genau anders:
http://www.youtube.com/watch?v=mcgGwY1DDY4#t=4m30s

Grundsàtzlich: ist das zu empfehlen den Stabi "ON" zu haben beim
Verziehen oder ist das mehr so eine Glückssache?



Je nach Blende/Abstand/Brennweite bzw Maßstab _kann_ ein Ausschnitt
veràndern, nach dem Scharfstellen, tatsàchlich zum Glückspiel werden.
Aber nicht nur wegen der hier schon mehrfach durchgekauten
Dreiecksberechnung, sondern auch wegen der vielleicht geànderten
Sensor/Filmpostion.

Den Wackeldackel halte ich aber für ungefàhrlich bei dieser Betrachtung.

Bis dàhmnàxt
jochen

http://www.jochen-petry.de/
Photo Blog: http://www.jochen-petry.de/aktuelles/

Ähnliche fragen