Bilder an der Seite verankern brauchbar?

14/01/2008 - 20:52 von Ralph Aichinger | Report spam
Ich hab grad ein mittelgroßes Dokument bearbeitet
mit doch einigen Fotos drin.

Weil ich die Bilder jeweils auf eine eigene "Fotoseite"
ausgelagert habe (im Text hàtten sie das ganze
visuell zu unruhig, und das Editieren zu làstig gemacht)
bin ich am Anfang auf die -- wie ich jetzt weiß -- blöde
Idee gekommen, die Bilder "an der Seite" zu verankern.

Wenn man das macht, dann wird IMHO OOo völlig unhandhabbar:

* Man kann die Bilder nicht mehr über Seitengrenzen ziehen
(mir ist klar, daß "an der Seite") bedeutet, daß sich die
Bilder von selbst nicht verschieben (und das ist auch gut so),
aber ich als Benutzer will nicht bevormundet werden.

* Wenn man Seiten rauslöscht, dann verschieben sich die Bilder
beinhart auf die Seite mit der gleichen Seitenzahl, anstatt
auf der gleichen Seite (=der auf der sie vorher waren) zu
bleiben.

* Das passiert sogar, wenn man einen Übergang auf eine andere
Seitenvorlage hat, wobei sich die Bilder selbst veràndern
können (z.B. weil die Größe proportional zum Textbereich
festgelegt ist).

* Und zum Überfluß funktioniert dann auch noch "Undo" nicht
richtig: Wenn die Bilder erst einmal auf eine andere Seiten-
vorlage angepasst werden, dann kann Undo das nicht mehr
richtigstellen, z.B. sind nachher teilweise die Bildunter-
schriften ganz woanders. Das ist natürlich ein echter Bug,
und wie ich finde ein "böser": Wenn ich als Benutzer einen
Fehler nicht rückgàngig machen kann, dann macht mich das zornig
(und kostet das potentiell viel Arbeitszeit).

* An der Seite verankerte Bilder machen es u.U. fast unmöglich,
Seiten aus dem Dokument zu löschen. Ich hab zwischendrin mal
ein Dokument gehabt, bei dem ich irgendwo ein and der Seite
verankertes Objekt gehabt habe, das mir nicht sofort afugefallen
ist, ansonsten nur leere Seiten. Effekt: Ganz egal, wo ich im
Dokument hingeklickt habe, ich bin auf die erste Seite gesprungen
(dort wo ich dem Textfluß nach war). Auch ein verzweifeltes
Drücken auf die Löschtaste hat nichts geholfen. Zum Glück hab
ich dann irgendwo den leeren Rahmen gefunden (auf 10 Seiten!).

Welchen Anwendungsfall gibt es, bei dem die Verankerung an
der Seite (und nicht am Absatz) sinnvoll ist?

Seht ihr das nicht auch so, daß das Fehler (und nicht ein
zu erwartendes Verhalten) sind? Mag sein, daß das "works
as designed" ist, aber ich persönlich finde das alles
unintuitiv, mal abgesehen von dem echten Undo-Fehler.

Außerdem sind mir noch folgende problematische Verhaltens-
weisen aufgefallen:

* Wenn man ein Bild von "an der Seite" auf "am Absatz" umstellt,
springt es auf eine andere Position (bei mir an die linke
obere Ecke), weil die Zahlenwerte im Dialog nachher eben
für eine andere Position stehen. Ich würde mir wünschen,
daß das Bild bleibt, wo es ist, und die Koordinaten umgerechnet
werden (wenn man z.B. die Maßeinheiten von cm auf Zoll umstellt
wird ja auch nicht alles zweieinhalb mal so groß).

* Die Bildunterschriften sind eher nervig zu bedienen, weil
sich der Rahmen manchmal getrennt vom Bild veràndert, manchmal
mit dem Bild. Mir ist kein wirkliches System dahinter aufgefallen.
So hab ich irgendwann mal einen Rahmen für die "Caption" gehabt,
der 30% größer war als das Bild. Ich habe es nicht geschafft, den
wieder auf die Größe des Bilds zu bringen, weil dabei jedes mal
das Bild mitskaliert wurde. Andererseits hat es auch Rahmen gegeben,
bei denen das Gegenteil der Fall war. Ich nehm mal an, da hab ich
was nicht verstanden?

Ich finde die Funktion "an der Seite verankern" in der jetztigen
Form vom Usability-Standpunkt her unbrauchbar. Leider mach ich mir
keine Hoffnungen, daß da bald was verbessert wird (dafür gibt es
bei OO noch zuviele andere Baustellen, die wichtiger sind, z.B. das
in einem anderen Thread erwàhnte Kantenglàtten bei Grafiken).

Aber rein vom "akademischen" Standpunkt her: Seht ihr das auch so,
oder hab ich da ein geniales Verhalten mißverstanden, das sich nur
in bestimmten Verwendungszusammenhàngen oder mit mehr Backgroundwissen
erschließt?

/ralph

Rettet die Wale und stürzt das System, und trennt euren Müll,
denn viel Mist ist nicht schön!"
Gustav, "Rettet die Wale"
 

Lesen sie die antworten

#1 claudiadrechsle
23/01/2008 - 07:24 | Warnen spam
Hi
Welchen Anwendungsfall gibt es, bei dem die Verankerung an
der Seite (und nicht am Absatz) sinnvoll ist?



Persönlich nutze ich "an der Seite" überhaupt nicht mehr, seit man die
horizontale/vertikale Positionierung unahàngig vom Verankerungstyp
immer auch zur gesamten Seite wàhlen kann (das war nicht immer so)

Kürzlich hatte ich aber bei einer Anfrage die Situation, dass jemand
die Fixierung einer Grafik tatsàchlich auf der Seite benötigte, dass
sie also explizit auf dem "Blatt" blieb und der Text "an ihr vorbei
floss", und der Anker in keinem Fall mit einem Absatz auf eine andere
Seite rutschen durfte.

as designed" ist, aber ich persönlich finde das alles
unintuitiv, mal abgesehen von dem echten Undo-Fehler.



Die Standard-Einfügeart ist aber nicht "an der Seite". Das muss man ja
gezielt einstellen. Insofern halte ich es einfach für eine zusàtzliche
Option, die man ja nicht zu nutzen braucht, wenn sie nicht dienlich
ist.

* Die Bildunterschriften sind eher nervig zu bedienen, weil
sich der Rahmen manchmal getrennt vom Bild veràndert, manchmal
mit dem Bild. Mir ist kein wirkliches System dahinter aufgefallen.
So hab ich irgendwann mal einen Rahmen für die "Caption" gehabt,
der 30% größer war als das Bild. Ich habe es nicht geschafft, den
wieder auf die Größe des Bilds zu bringen, weil dabei jedes mal
das Bild mitskaliert wurde. Andererseits hat es auch Rahmen gegeben,
bei denen das Gegenteil der Fall war. Ich nehm mal an, da hab ich
was nicht verstanden?



Vielleicht einfach noch nicht genau beobachtet:
Wenn man mit Einfügen/Beschriftung oder mit der automatischen
Beschriftung einen Bildbeschriftungsrahemn erstellt, passieren 2
Dinge:
Der Beschriftungsrahmen übernimmt die Breite des Bildes, wàhrend beim
Bild das Feld "Breite" auf "relativ" und "100%" umgestellt wird, was
bedeutet, dass das Bild immer 100% des umgebenden Platzes - in dem
Fall des Rahmens - ausfüllt. Ändert man die Größe des
Beschriftungsrahmen, passt sich das Bild an. Wenn man den
Beschriftungsrahmen veràndern möchte, ohne dass das Bild verzerrt
wird, muss man zuvor diese Einstellungen wieder àndern. Entweder man
sieht nach, welche Breite der Beschriftungsrahmen hat und übertràgt
den wieder ins Format der Grafik ("Abgleich" nicht vergessen) oder man
benutzt den Button "Originalgrösse" im Bildformat.

mfG

Ähnliche fragen