Bildrotation

01/07/2008 - 19:38 von Elmar Sack | Report spam
Hallo,

zur Rotation eines Bildes wird normalerweise die Rotation von Koordinaten in
einem ganzzahligen Gitter herangezogen. Das Resultat wird dann einer
Rundung unterzogen um wieder ganzzahlige Koordinaten zu bekommen. Dabei
werden nicht alle Koordinaten abgedeckt (es entstehen sogenannte Löcher).
Kann mir jemand einen Hinweis geben, ob jemand schon untersucht hat, nicht
nur die Koordinaten (x,y) zu drehen sondern auch den dazugehörigen Bereich,
definiert durch floor(x+0.5, y+0.5)?

Viele Grüße
Elmar
 

Lesen sie die antworten

#1 ram
01/07/2008 - 20:04 | Warnen spam
Elmar Sack writes:
nur die Koordinaten (x,y) zu drehen sondern auch den
dazugehörigen Bereich, definiert durch floor(x+0.5, y+0.5)?



Ich betrachte ein Bild mit beispielsweise 4 Elementen:

GB
BG

Ich ergànze dieses Bild zunàchst zu einer Ebene, indem ich
allen anderen Elementen außerhalb dieses Bildbereichs die
Farbe U (»undefiniert«) gebe.

Nun drehe ich dies um 45° um die Bildmitte. Dann enthàlt der
Bereich des Elements links oben im neuen Bild Anteile aus 4
anderen Elementen des vorigen Bilds mit den Farben G, B und U.

Damit ist die neue Farbe dieses Elements eine Mischung aus G
und B zu gleichen (da 45º) Anteilen (U wird bei der Ermittlung
der Mischfarbe nicht berücksichtigt).

So kann man die neuen Farben alle Elemente des neuen Bildes
nach irgendeiner Drehung ermitteln.

Ähnliche fragen