Bildschirmauflösung und Formgrößen

14/05/2009 - 11:25 von Horst Kühn | Report spam
Hallo Foxies,

bislang hatte ich meist Hintergrundverarbeitung und wenig Eingaben am
Bildschirm, also konnte ich kleine Forms machen und alles war prima.
Aber the times they are a-changin..

Nun hab ich auf nen prima Bildschirm ,22er,breit, 1680x1050 toll aber
gedankenlos entwickelt und die Form passt beim Kunden nicht. Hab ihm
erstmal ein paar Laufleisten verpasst, aber ist natürlich keine
Dauerlösung.
Wie macht ihr denn das. Gibts da eine Lösung ehe ich das Rad neu
erfinde? So eine automatische Anpassung an alle möglichen Auflösungen?


Ciao
Horst
 

Lesen sie die antworten

#1 Bernhard Sander
14/05/2009 - 13:09 | Warnen spam
Hallo Horst,

bislang hatte ich meist Hintergrundverarbeitung und wenig Eingaben am
Bildschirm, also konnte ich kleine Forms machen und alles war prima.
Aber the times they are a-changin..

Nun hab ich auf nen prima Bildschirm ,22er,breit, 1680x1050 toll aber
gedankenlos entwickelt und die Form passt beim Kunden nicht. Hab ihm
erstmal ein paar Laufleisten verpasst, aber ist natürlich keine
Dauerlösung.
Wie macht ihr denn das. Gibts da eine Lösung ehe ich das Rad neu
erfinde? So eine automatische Anpassung an alle möglichen Auflösungen?


Schau mal in der Hilfe unter "Resize Object foundation class" nach.

Grundsàtzlich gibt es 2 Varianten, die Bildschirmflàche zu nutzen.
1) Auf allen Auflösungen zeigt die Form den gleichen Inhalt.
Dazu werden alle Objekte, Schriftgrößen usw schlichtes vergrößert bzw. verkleinert.

2) Je mehr Platz auf dem Bildschirm, desto mehr Inhalt wird dargestellt.
Der zusàtzliche Platz auf großen Bildschirmen wird für mehr Zeilen und Spalten
in Tabellen und Edit-Boxen genutzt. Man kann sogar soweit gehen dass man
Pageframes umverteilt: mehr Platz auf dem Bildschirm -> weniger Pages im Frame.

1) geht wesentlich einfacher zu realisieren. Obiger Verweis in die Hilfe
beschàftigt sich mit dieser Variante. Praktisch dürfte es zu einigen
Verzerrungen kommen, da heutzutage die Bildschirme in deutlich unterschiedlichen
Seitenverhàltnissen hergestellt werden. Eine unter 16:10 entwickelte Form sieht
auf einem 4:3 (1024x768) Bildschirm ganz (un-)schön zusammengequetscht aus...

2) kommt m.E. dem Benutzer eher entgegen. Falls er größere Buchstaben haben
will, soll er das in Windows einstellen. Der Realisierungsaufwand ist aber ein
gutes Stück größer.

Gruß
Bernhard Sander

Ähnliche fragen