Billige Kalibrierung eines Schallpegelmessgeräts

04/09/2008 - 09:45 von Burde Wolfdietrich | Report spam
Hi,

ich habe mir für Làrmmessung an meiner Straße bei Conrad ein billiges
Schallpegelmessgeràt gekauft.

Auf meine Anfrage bei testo, was eine Kalibrierung koste, wurde mir ein
Preis genannt, der auch bei Conrad für ein teureres Geràt mit
eingebauter Kalibriermöglichkeit gereicht hàtte.

Hat jemand eine Idee, wie man einfach und grob ( z. B. +- 2 dB(A)
selbst kalibrieren könnte? Irgendeine Schallquelle mit festem Pegelwert?

Und bitte keine spöttischen Kommentare, das kàme davon, wenn man billig
kauft: Ich muss das selbst bezahlen, und kann das nicht auf Kosten einer
Uni oder Firma kaufen.

Freundliche Grüße und Dank im Voraus Wolfdieter
 

Lesen sie die antworten

#1 Ralf Kusmierz
04/09/2008 - 11:38 | Warnen spam
X-No-Archive: Yes

begin quoting, Burde Wolfdietrich schrieb:

Hat jemand eine Idee, wie man einfach und grob ( z. B. +- 2 dB(A)
selbst kalibrieren könnte?



Das übliche: Geh zu jemandem mit einem kalibrierten Geràt, stell
Deines daneben, nimm ein paar konstante Krachmacher (z. B.
Piezo-Piepser) und miß die bzw. stell Dein Geràt gleich ein.

Irgendeine Schallquelle mit festem Pegelwert?



Das wird deswegen nicht gut funktionieren, weil der leider von der
Umgebung mit abhàngig ist.


Gruß aus Bremen
Ralf
R60: Substantive werden groß geschrieben. Grammatische Schreibweisen:
adressiert Appell asynchron Atmosphàre Autor bißchen Ellipse Emission
gesamt hàltst Immission interessiert korreliert korrigiert Laie
nàmlich offiziell parallel reell Satellit Standard Stegreif voraus

Ähnliche fragen