Forums Neueste Beiträge
 

bin-Datei (GoogleEarth)

08/03/2010 - 09:25 von Albrecht Mehl | Report spam
Auf 11.2, 64 bit, möchte ich GoogleEarth installieren. Die Datei mit der
Erweiterung .bin wird beim Anklicken im Dateimanager nicht automatisch
geöffnet, sondern fragt nach dem Öffnungsprogramm .. und das weiß ich nicht.

Wie öffnet man .bin-Dateien in Linux?

A. Mehl
Albrecht Mehl |
Schorlemmerstr. 33 |Tel. (06151) 37 39 92
D-64291 Darmstadt, Germany|sehenswert - ungefàhr 'Wir einsam im All'
http://www.phrenopolis.com/perspect...index.html
 

Lesen sie die antworten

#1 Henning Paul
08/03/2010 - 09:38 | Warnen spam
Albrecht Mehl wrote:

Auf 11.2, 64 bit, möchte ich GoogleEarth installieren. Die Datei mit
der Erweiterung .bin wird beim Anklicken im Dateimanager nicht
automatisch geöffnet, sondern fragt nach dem Öffnungsprogramm .. und
das weiß ich nicht.

Wie öffnet man .bin-Dateien in Linux?



Das kommt darauf an[TM]. In diesem Fall ist wohl davon auszugehen, dass
es sich um ein ausführbares Programm handelt. Das "ausführbar"-Attribut
geht bei der Übertragung per HTTP verloren und muss (z.B. auf der
Kommandozeile mittels "chmod +x Dateiname") wieder hergestellt werden.
Aber selbst wenn dieses Attribut dann wieder gesetzt ist, werden sich
übliche grafische Dateimanager unter Linux (zurecht) weigern, das
Programm durch einen Mausklick zu starten. Man muss es dann in einer
Kommandozeile durch Eingabe von "./Dateiname" starten, nachdem man mit
"cd Verzeichnis" in das Verzeichnis gewechselt ist, wo die Datei liegt
(das ist für's chmod oben auch notwendig). "./" ist wichtig, da aus
Sicherheitsgründen standardmàßig keine Dateien aus dem aktuellen
Verzeichnis ausgeführt werden.

Gruß
Henning

Ähnliche fragen