Bin ich zu doof für IPv6?

15/08/2015 - 17:20 von Rainer Koenig | Report spam
Hallo,

folgendes Problem beschàftigt mich und ich komme leider auf keinen
grünen Zweig. Mein System làuft mit Jessie (64bit), ich habe einen
IP-Anschluss der Telekom mit einem Speedport 921V Router und da geht
theoretisch ja auch IPv6. Also habe ich mal folgende
Netzwerkkonfiguration in /etc/network/interfaces erstellt:

# This file describes the network interfaces available on your system
# and how to activate them. For more information, see interfaces(5).

# The loopback network interface
auto lo
iface lo inet loopback

# The primary network interface
# allow-hotplug eth0

auto eth0
iface eth0 inet manual
iface eth0 inet6 manual

auto br0
iface br0 inet static
address 192.168.0.71
netmask 255.255.255.0
gateway 192.168.0.1
broadcast 192.168.0.255
bridge_ports eth0
bridge_fd 0
bridge_hello 0
bridge_max 12
bridge_stp on

iface br0 inet6 auto


Die Bridge br0 ist da wegen KVM und den virtuellen Maschinen.
Soweit so gut. IPv6 funktioniert nach dem Booten des Systems tadellos.
Ich kann z.B. "ping6 www.heise.de" machen und bekomme die ping-replys.

Irgendwann nach einer nicht definierbaren Zeit (mal eine halbe Stunde,
mal ein halber Tag, mal mehr als ein Tag) geht dieser ping6 nicht mehr.
Und natürlich etliche Webseiten die sich mit IPv6 connecten wollen etc.

Ich habe mal versucht rauszufinden ob sich was àndert und nach dem
Booten die Ausgaben von
- ip addr show
- routel
- traceroute6
- Router-IP-Adressinformationen
in Dateien geschrieben und das gleiche nochmal im "Schlecht-Fall".
Fazit: Es ist fast alles gleich, lediglich die Zeile in der Ausgabe
von "ip addr show" mit den lft-Angaben variiert, aber das tut sie ja
eh jedesmal wenn ich "ip addr show" ausführe:

valid_lft 14399sec preferred_lft 1799sec


Ansonsten ist alles gleich. Gleiche IPv6 Adressen an meinem PC, gleiche
IPv6 Adressen im Router gleiche Ausgabe bei routel. Nur der traceroute6
zeigt im Fehlerfall nichts mehr an, also scheint mein Rechner keine
Peilung mehr zu haben welchen IPv6-Router er nutzen soll.

Ein Reboot genügt um das Problem zu lösen, aber sorry, rebooten als
Problemlösung ist für mich keine, wenn es das wàre könnte ich ja auch
ein anders OS nutzen. ;-)

Gibt es irgendwas das ich übersehen habe?

TIA und Gruß
Rainer
Rainer Koenig, Diplom-Informatiker (FH), Augsburg, Germany
http://koenig-haunstetten.de
 

Lesen sie die antworten

#1 Sven Hartge
16/08/2015 - 16:10 | Warnen spam
Rainer Koenig wrote:

Gibt es irgendwas das ich übersehen habe?



Bridges und IPv6 machen in bestimmten Linux-Kerneln Probleme. Lösung:
IGMP-Snooping abschalten: https://www.v13.gr/blog/?p78



Sigmentation fault. Core dumped.

Ähnliche fragen