Biokunststoff von bio-on kann Metall ersetzen

04/12/2013 - 15:00 von Business Wire

Biokunststoff von bio-on kann Metall ersetzenVon bio-on entwickelter Biokunststoff kann zur Herstellung leichterer und umweltfreundlicherer technischer Produkte eingesetzt werden Verwendung anstelle von Metall bei "Metallersatz"-Projekten und anstelle von Technopolymeren bei "Kunststoffersatzprojekten"-Projekten möglich Laufenden Tests bei Ghepi zeigen hervorragende Ergebnisse.

Ghepi – ein auf Forschung und Entwicklung, Spritzgießen von Kunststoff und "Metallersatz"-Konzepte spezialisiertes Unternehmen – begann vor 10 Monaten mit Tests, welche die hervorragenden Leistungsmerkmale des revolutionären, von bio-on entwickelten Biokunststoffs belegen. Das Biopolymer (100% natürlich in Wasser und Boden biologisch abbaubar) kann auch bei der Herstellung von technischen Produkten eingesetzt werden, die derzeit unter Verwendung von Polymeren oder Metallen gefertigt werden. Dabei können bisherigen Formen weiterhin verwendet werden.

Der Einsatz von Hochleistungskunststoffen wie Technopolymeren anstelle von Metalllegierungen bei der Herstellung technischer Bauteile (z. B. von Teilen für Motoren oder andere Maschinen) ermöglicht deutliche Gewichts- und Kosteneinsparungen, einen einfacheren Herstellungsprozess, bessere Leistungsmerkmale und mehr Gestaltungsfreiraum für Konstrukteure. Hinzu kommen die bedeutenden Umweltvorteile aus der Verwendung eines Biokunststoffs wie bio-on.

„Für uns haben innovative Materialien höchsten Stellenwert“, erläutert Mariacristina Gherpelli, Managing Director von Ghepi. „Unsere Untersuchungen des Biopolymers von bio-on verstehen sich als Teil dieses Engagements. Wir waren überrascht, wie flexible das Material eingesetzt werden kann. Auch hat es ein sehr ansprechendes Aussehen, ist angenehm zu berühren und bietet attraktive Strukturalmerkmale.“

„Wir haben sechs Labors in der ganzen Welt beauftragt und sind mit den Ergebnissen äußerst zufrieden“, so Marco Astorri, CEO und Mitgründer von bio-on. „Letztlich sind aber die in der Branche erzielten Resultate für uns entscheidend. Dies gilt ganz besonders bei diesen Untersuchungsergebnissen, die von einem Unternehmen stammen, das seit 41 Jahren mit Kunststoffen arbeitet und sich immer wieder als hochmoderner Technologieinnovator und führender Akteur im Bereich des Metallersatzes bewiesen hat."

ÜBER BIO-ON Das 2007 gegründete Unternehmen bio-on hat den weltweit ersten in Wasser und Boden vollständig biologisch abbaubaren Biokunststoff aus Polyhydroxyalkanoaten (PHA) entwickelt und patentieren lassen. Dieses herausragende Produkt wird durch die Verarbeitung von Reststoffen aus der Produktion von sowohl aus Zuckerrüben als auch aus Zuckerrohr gewonnenem Zucker (in Italien in Zusammenarbeit mit Co.Pro.B.) hergestellt. Hierbei kommt ein natürlicher Produktionsprozess ohne den Einsatz organischer chemischer Lösemittel zur Anwendung. In nur wenigen Wochen wird das Produkt in Flusswasser rückstandsfrei biologisch abgebaut. Der PHA-Biokunststoff von bio-on ist somit ein Produkt der Umwandlung von Abfall, der andernfalls entsorgt werden würde (wodurch aus einem Kostenfaktor eine Ressource wird). Er hat daher keinerlei Einfluss auf die Nahrungskette, im Gegensatz zu anderen biologischen Erzeugnissen wie Biokraftstoffe oder sonstige Biokunststoffe, die aus Getreide hergestellt werden. Der patentierte Biokunststoff von bio-on besitzt außergewöhnliche Eigenschaften: Er zeichnet sich durch hohe thermische und mechanische Beständigkeit aus und lässt sich mit Standard-Produktionstechnologien für gebräuchliche erdölbasierte Kunststoffe verarbeiten Aus diesem Grund lässt sich mit ihm eine unbegrenzte Vielfalt von Gegenständen für alle Anwendungsbereiche entwickeln, in denen heute herkömmliche Kunststoffe verwendet werden. Die biologische Abbaubarkeit des Biokunststoffs von bio-on wurde 2008 von Vinçotte zertifiziert. bio-on ist ein Unternehmen mit geistigem Eigentum und stellt Technologie für die Herstellung oder Verwendung von PHAs auf der Grundlage einer Lizenz bereit, die den Gebrauch auf eine Region oder ein bestimmtes Gewerbegebiet beschränken.

Weitere Informationen und Fotos finden Sie unter www.bio-on.it - www.ghepi.it

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts :

bio-on
Marco Astorri, +39 (0)51893001
info@bio-on.it


Source(s) : bio-on

Schreiben Sie einen Kommentar