Forums Neueste Beiträge
 

BIOS für MSI-Board

09/02/2010 - 17:28 von Horst Franken | Report spam
Hallo zusammen,

ich hoffe mein Beitrag passt in die Gruppe.

Ich habe mir kürzlich ein paar gebrauchte Mainboards bei einem
Verwerter gekauft. Es handelt sich um 478er Boards MSI RS350-ILSR (MS
7031). Ich habe die gekauft, weil die eine ATI 9100 on Board haben.

Leider finde ich kein aktuelle BIOS für das Board. MSI kennt das Board
nicht, und bei Siemens kann man sich nur ein absolut kaputtes BIOS
runterladen, was vorn und hinten nicht laufen mag.

Ich habe nun endlich ein BIOS gefunden, was halbwegs làuft, es stammt
eigentlich von einem MS7003 (W7003AE7 V1.2 022604), welches aber leider
mag es keine Platten über 128 GB.

Hat hier vielleicht jemand eine Idee, wo ich ein passendes BIOS
herbekommen könnte?

Treiber für Windows 2000 kann ich auch nirgendwo finden. Aber auch hier
laufen die Treiber vom 7003.

Tschüss

Horst
 

Lesen sie die antworten

#1 Ansgar Strickerschmidt
09/02/2010 - 18:20 | Warnen spam
Also schrieb Horst Franken:

Ich habe nun endlich ein BIOS gefunden, was halbwegs làuft, es stammt
eigentlich von einem MS7003 (W7003AE7 V1.2 022604), welches aber leider
mag es keine Platten über 128 GB.



Da wirst Du keine Chance haben.
Dafür bràuchte das BIOS nàmlich 48-Bit-LBA-Unterstützung, und die wird bei
solch alten Hunden nicht mehr nachgereicht.
Das macht aber nicht unbedingt etwas aus. Solange das BIOS nicht
hàngenbleibt beim Anschließen einer größeren Platte, kannst Du die Platte
mit einer Partition <128GB versehen und davon ein Betriebssystem booten,
das 48-Bit-LBA-Unterstützung mitbringt. Dafür wird das BIOS dann nicht
mehr gebraucht, wenn es das OS selber beherrscht. Linux bspw. kann das,
und aktuelle Windowse auch (XP ab SP2, IIRC, und neuere sowieso).
Dann kannst Du dort den (großen) Rest der Platte als Datenpartition
einrichten.
Wie gesagt: wenn das BIOS nicht schon beim initialen Check aussteigt...
Ich habe jedenfalls eine 200GB- und eine 500GB-Platte als Datenhaufen an
einen alten PIII-500MHz gehàngt. Diese werden jeweils mit 137GB erkannt.
Gebootet wird dort von einer separaten 30GB-Linux-Platte, so dass das BIOS
nichts weiter mit den großen Platten zu tun bekommt.
Hier wirst Du geholfen: http://www.48bitlba.com

Ansgar

*** Musik! ***

Ähnliche fragen