Bipolaren ELKO ersetzen?

02/05/2009 - 20:02 von Axel Rauch-Grapengeter | Report spam
Moin moin,

in einer Lautsprecherbox ist mir ein geplatzter ELKO 1,5uF/63V begegnet.
Ich überlege nun, auf Grund leichterer Beschaffbarkeit, alle 4
(Boxenpaar mit je zwei ELKOS) durch z.B. MKP-Kondensatoren zu ersetzen.
Spricht etwas dagegen?
In der FAQ habe ich den Hinweis gefunden, daß bipolare ELKOS eigentlich
nicht gut sind.
http://www.dse-faq.elektronik-kompe...q.htm#F.14
Abschnitt 1.5

Welche Reparaturmethode ist die beste?

Danke für Tipps/Hinweise,
Axel
 

Lesen sie die antworten

#1 Horst-D.Winzler
02/05/2009 - 20:17 | Warnen spam
Axel Rauch-Grapengeter schrieb:
Moin moin,

in einer Lautsprecherbox ist mir ein geplatzter ELKO 1,5uF/63V begegnet.
Ich überlege nun, auf Grund leichterer Beschaffbarkeit, alle 4
(Boxenpaar mit je zwei ELKOS) durch z.B. MKP-Kondensatoren zu ersetzen.
Spricht etwas dagegen?
In der FAQ habe ich den Hinweis gefunden, daß bipolare ELKOS eigentlich
nicht gut sind.
http://www.dse-faq.elektronik-kompe...q.htm#F.14
Abschnitt 1.5

Welche Reparaturmethode ist die beste?




Eigentlich sollte man das nehmen, was drin ist. Mit MKP bist du hier
besser bedient.
mfg hdw

Ähnliche fragen