Bitte mal schauen und zerreissen. (Was mit Sperrwandler)

04/05/2010 - 22:18 von Falk Due_bb_ert | Report spam
Moinsen.

Da mir das Verhalten meiner chinesischen Thyristor-Zündmaschine
zunehmend spanisch vorkommt, ich mir weder eine deutsche noch eine
östereichische leisten will bzw. bei meiner griechischen Kassenlage kann
und Sperrwandler für mich böhmische Dörfer sind:

http://www.zeitgleiter.org/gallery/1/zm_v02.pdf

Frage: Klappt das so mit der Spannungsregelung? (unten rechts)
Sind offensichtliche Fehler eingebaut?

Der Trafo soll ein 6V Trafo sein.
Die Ausgangskondensatoren sollten so 200V aufnehmen und per IGBT über
die Klemmen entladen werden.
Das ganze wird vollisoliert eingebaut.

Falls jemand einen anderen, schöneren Schaltplan mit
- Betrieb aus 12V Bleiklötzen
- min. 200V Klemmenspannung
- Nachlade- und Nachschusssicherung
- mit ohne Thyristoren und mit ohne einfach per Taster
hat, nur zu.

Falk D.
 

Lesen sie die antworten

#1 Udo Piechottka
04/05/2010 - 22:43 | Warnen spam
Falk Due_bb_ert schrieb:
Frage: Klappt das so mit der Spannungsregelung? (unten rechts)
Sind offensichtliche Fehler eingebaut?



Beim kurzen durchschauen:

- Trafo verpolt
- Spannungsteiler vor Z-Diode zu hochohmig
- kein Entlastungsnetzwerk für den primàren Schalttransistor

ansonsten:

- Mosfet wàre günstiger
- möglicherweise hast Du den Trafo nicht dimensioniert, vielleicht sogar
einen konventionellen 230V-Netztrafo vorgesehen? Es gibt
Auslegungshilfen in Netz für die richtige Wahl.

Gruss Udo

Ähnliche fragen