Bitte um Beratung bzgl. privater Leiterplattenbestellung

08/07/2016 - 21:05 von Reinhard Zwirner | Report spam
Hi,

zum 1. Mal werde ich zur Restaurierung eines der Meßgeràte aus meiner
Sammlung eine spezielle Leiterplatte erstellen lassen müssen. Sie
besteht aus 1,5 mm dickem FR4-Material, ist doppelseitig und
durchkontaktiert.

Hier <http://www.bilder-hochladen.net/fil...bd.jpg>

ist die bemaßte Lötseite der Original-LP zu sehen. Für die Kontur der
LP, Lötstopplack, Leiterbahnen, Bohrungen und Durchkontaktierungen
habe ich die entsprechenden Gerber-Dateien. Was würde so eine
Leiterplatte ungefàhr kosten? Kann mir jemand einen günstigen
Anbieter empfehlen? Zeit spielt eher keine Rolle ...

Natürlich möchte ich die Kosten minimieren. Dazu ein paar Fragen:

1. Zur Preisoptimierung wàre es ja möglich, die Leiterplatte in
rechteckiger Form zu bestellen, die Kontur der Ausschnitte mit einer
Kupferbahn zu kennzeichnen und die Ausschnitte dann per Laubsàge
auszuarbeiten. Würde das zu einer fühlbaren Preisreduzierung führen?

2. Da es sich um ein Einzelstück handelt, das handbestückt wird,
könnte auf den Lötstopplack - wie beim Original - verzichtet werden.
Auch hier also die Frage: Würde das zu einer fühlbaren
Preisreduzierung führen?

3. Wie schlüge die Vergoldung der (beidseitigen) Steckkontakte zu Buche?

Über sachdienliche Hinweise würde sich sehr freuen und dankt dafür im
voraus
freundlich grüßend

Reinhard
 

Lesen sie die antworten

#1 Christian Zietz
08/07/2016 - 21:34 | Warnen spam
Reinhard Zwirner schrieb:

ist die bemaßte Lötseite der Original-LP zu sehen. Für die Kontur der
LP, Lötstopplack, Leiterbahnen, Bohrungen und Durchkontaktierungen
habe ich die entsprechenden Gerber-Dateien. Was würde so eine
Leiterplatte ungefàhr kosten? Kann mir jemand einen günstigen
Anbieter empfehlen? Zeit spielt eher keine Rolle ...



Wir hatten doch kürzlich erst den Thread "[F] Billiger
Platinenfertiger". Ich habe bei Seeedstudio bestellt, ohne Probleme.

Bei Fertigung in China und langsamen Versand schàtze ich für 5 bis 10
Stück Deiner Platine insgesamt(!) unter 20 Euro. Einzelstück lohnen sich
dort nicht bzw. werden gar nicht erst angeboten.

Vermutliche Voraussetzung: Du nimmst HASL als Oberflàche und kein Gold.
Bei ENIG ist die Goldschicht zu dünn, um für Steckkontakte überhaupt
einen Vorteil zu bieten. Galvanisch Gold ist bei den billigen
Lieferanten selten verfügbar und wenn dann mit ordentlichem Aufpreis.

Natürlich möchte ich die Kosten minimieren. Dazu ein paar Fragen:



Warum spielst Du Deine Optionen nicht auf <http://pcbshopper.com/>
selbst durch?

1. Zur Preisoptimierung wàre es ja möglich, die Leiterplatte in
rechteckiger Form zu bestellen, die Kontur der Ausschnitte mit einer
Kupferbahn zu kennzeichnen und die Ausschnitte dann per Laubsàge
auszuarbeiten. Würde das zu einer fühlbaren Preisreduzierung führen?



In der Regel: Nein.

2. Da es sich um ein Einzelstück handelt, das handbestückt wird,
könnte auf den Lötstopplack - wie beim Original - verzichtet werden.
Auch hier also die Frage: Würde das zu einer fühlbaren
Preisreduzierung führen?



In der Regel: Nein.

Sind Dir denn 2 EUR/Platine immer noch zu teuer?

Christian
Christian Zietz - CHZ-Soft - czietz (at) gmx.net
WWW: http://www.chzsoft.de/
PGP/GnuPG-Key-ID: 0x52CB97F66DA025CA / 0x6DA025CA

Ähnliche fragen