Bitte um Erklärung

19/11/2007 - 10:38 von Dietmar Foelsche | Report spam
Kann man im vorhinein feststellen oder erahnen, wie groß ein zu
sendendes oder weiter zu leitendes eMail wird?

Ich erhielt soeben eine eMail weitergeleitet, ohne dass zusàtzlicher
Text dazugeschrieben wurde. Als Attachment war eine .eml, die 4,74 MB
groß war. Diese .eml-Datei bestand ihrerseits aus einer "normalen" eMail
mit kurzem Text und zwei Attachments (.shs) zu 1,29 und 3,44 MB.

Bei mir kam diese eMail jedoch mit knapp 6.5 MB daher.

Was erzeugt diese Differenz von beinahe 2 MB, wo doch _nichts_ (?) mehr
dazu gekommen ist?

Gruß
Dietmar
 

Lesen sie die antworten

#1 Ottmar Freudenberger
19/11/2007 - 11:03 | Warnen spam
"Dietmar Foelsche" schrieb:

Kann man im vorhinein feststellen oder erahnen, wie groß ein zu
sendendes oder weiter zu leitendes eMail wird?



Als Verfasser? Ja, ansatzweise. Wenn es um Dateianlagen geht, kommt
zur Größe der Anlage selbst noch ein sogenannter Overhead (der durch
die Kodierung der Anlage entsteht, wobei die Kodierung notwendig ist,
damit die Anlage auch beim Empfànger ankommt) von je nach Anlage
einem Drittel bis zur Hàlfte dazu. Der Absender kann das aber selbst
sehen, indem er einen Blick auf die E-Mail (in OE im "Postausgang")
wirft, _bevor_ er sie sendet.

BTW: Sehr aussagekràftiger Betreff übrigens. Ich vermute, Du würdest
nach eben diesem Suchen, wenn Du eine Frage zur Größe von Datei-
anlagen hast, oder etwa nicht? ;-)

Bye,
Freudi
Macht euer Windows sicherer: http://windowsupdate.microsoft.com - jetzt!
http://www.microsoft.com/germany/sicherheit/
Infos zu aktuellen Patches für IE, OE und WinXP: http://patch-info.de
Letzte Aktualisierung: IE - 13.11.07 / OE - 09.10.07 / WinXP - 16.11.07

Ähnliche fragen