Bitte um Tipps für bessere Live-Aufnahmetechnik

11/07/2014 - 01:33 von Rainer Schanze | Report spam
Hallo allerseits - Danke für den letzten Tipp!

1) Ich arbeite seit ca. 13 Jahren für Aufnahmen von Orgel (und Chor) mit

2 Großmembranmikros t.bone SC-900 (in Spinnen und A/B-Positionierung in
ca. 2,10m Höhe) und jew. passender Entfernung von Orgel/Chor,

Class-A-Mikrophonvorstàrker und 24 Bit-Wandler Mindprint "DI-Port" mit
48/44 kHz - 16 Bit

und koaxial digital damit verbunden den Hifi-CD-Brenner LG ADR-620!

Die klanglichen Ergebnisse sind ganz gut - allerdings sind mir die
Apparate etwas umstàndlich und der Brenner akzeptiert nur teurere
Audio-Rohlinge.

Gerade hab ich mir - eigentlich nur für Probeaufnahmen - den Zoom H2n
gekauft, der in der Qualitàt für mich überraschend fast an das Og.
herankommt -

aber jetzt möchte ich es noch eine Stufe besser!

Ich bin versucht, den H2n gegen einen besseren Portablen zu tauschen,
aber in den Erfahrungs-Berichten wurden die eingebauten
Mikrovorverstàrker inkl. XLR-Buchsen von z. B. H4n oder Tascam DR-40
stets für schlecht erklàrt.

Natürlichkeit des Klanges bzw. leichte Tendenz insWarme bleiben
Voraussetzung -

Was wàre Eurer Einschàtzung nach die preisgünstigste Lösung, um eine
deutliche Aufnahmeverbesserung zu erreichen?

Wie wàre es mit Notebook-Recording (welche kostenlose oder günstige
Software?)

a) mit einem USB-Stereomikro wie "Yeti"?

oder b) mit einem USB-Mikro-Vorverstàrker und og. t.bone Großmembranmikros?

oder c) mit neuen Mikros (hat sich bei Mikros in den letzten 13 Jahren
viel verbessert?)?


Oder ein deutlich besserer Portabler als der H2n - aber welcher?


Dank, Gruß Rainer
 

Lesen sie die antworten

#1 Peter Sauter
11/07/2014 - 08:18 | Warnen spam
Am 11.07.2014 01:33, schrieb Rainer Schanze:
Hallo allerseits - Danke für den letzten Tipp!

1) Ich arbeite seit ca. 13 Jahren für Aufnahmen von Orgel (und Chor) mit

2 Großmembranmikros t.bone SC-900 (in Spinnen und A/B-Positionierung in
ca. 2,10m Höhe) und jew. passender Entfernung von Orgel/Chor,

Class-A-Mikrophonvorstàrker und 24 Bit-Wandler Mindprint "DI-Port" mit
48/44 kHz - 16 Bit

und koaxial digital damit verbunden den Hifi-CD-Brenner LG ADR-620!

Die klanglichen Ergebnisse sind ganz gut - allerdings sind mir die
Apparate etwas umstàndlich und der Brenner akzeptiert nur teurere
Audio-Rohlinge.

Gerade hab ich mir - eigentlich nur für Probeaufnahmen - den Zoom H2n
gekauft, der in der Qualitàt für mich überraschend fast an das Og.
herankommt -

aber jetzt möchte ich es noch eine Stufe besser!



Schaue dir mal die Beitràge von Andrew Levine auf dem Musotalk
Podcast durch. Ggf. sind da auch für dich Tips dabei ?

Einfach auf www.musotalk.de nach Andrew Levine suchen und die
entsprechenden Videos raussuchen.

Siehe z.b.
http://www.musotalk.de/video/mobile...packt-aus/

für sein mobiles Live-Equipment.

Ähnliche fragen